OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Alles zur Technik der wassergekühlten 1200er Boxermodelle.
Franz Gans
Beiträge: 393
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von Franz Gans »

BMW-Hoschi hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 18:52 Andere Frage, würdest du bei der folgenden Schaltung lieber den LM393 einsetzen oder so wie ich den LM324?
Da kann ich Dir leider nicht beistehen / raten.

Viele Gruesse
Karl-Heinz
Franz Gans
Beiträge: 393
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von Franz Gans »

BMW-Hoschi hat geschrieben: Mo 18. Jan 2021, 10:03 Ich hätte allerdings noch eine zweite Idee.
Den ARDUINO.
Falsches Forum? Kenne mich damit nicht aus, mache aber mein Licht immer dann an, wenn ich es z. B. bei Dunkelheit dringend brauche. Falls es dann wirklich versagen sollte, weil die Lampe / der Gluehfaden nicht mehr will, muss ich halt in den "sauren" Apfel (Fahrtunterbrechnung) beissen und diese - je nach Situation - auch mal unterwegs wechseln. Ist bei der R1100GS schnell und relativ einfach zu erledigen.

Ob das Licht jedoch tagsueber brennt oder nicht, ist mir - trotz Vorschrift - relativ egal. Dann bleibt's halt aus, bis ich zum Wechseln wieder zu Hause bin oder von der Polizei aufgehalten werde. Ist mir aber noch nie passiert (nutze vorwiegend longlife-Versionen, die diese Bezeichnung zu Recht tragen und verzichte auf die letzten paar Prozent an Helligkeitsgewinn).

Wenn ein Abblendfaden durchbrennt und dann (automatisch) durch den Fernlichtfaden ersetzt werden soll, blendet das sogar bei Tageslicht, insofern wuerde ich da anstatt in aufwendige Elektronik verbunden mit eventuell anfaelligen Aenderungen an der Verkabelung eher in ein kleines Ersatzlampenkaestchen (oder zwei lose Lampen H4 plus Rueck- / Bremslicht Zweifadenlampe 21W/5W im Tankrucksack oder am Moped verstaut) investieren und der Kittel isch g'flickt.

VIele Gruesse
Karl-Heinz
BMW-Hoschi
Beiträge: 268
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von BMW-Hoschi »

Richtiges Forum.
Es geht mir um die Fahrsicherheit bei Moppeds.
Am Allgäuer Tor ist mir mal Nachts bei Regen auf der Überholspur die Beleuchtung ausgefallen.
Richtung Hauenstein/Pfalz zwischen Waldhambach und Waldrohrbach in der langen Rechts auch.
Das ist sehr unangenehm.
Die Dunkel-Adaption des Auges ist erst nach ca. 10 min. Abgeschlossen.
Kurzfristig stehst du im Dunkeln und das ist egal ob bei 100 auf der Landstraße oder 130 auf der Autobahn nicht schön.

Deswegen hatte ich das 2013 auch einmal zum Patent angemeldet.
Ich war der Meinung, du kennst dich sehr gut mit Dioden aus, da fragst halt mal wie du das siehst.
Also hast du nur die trockenen Daten aus dem Datasheet gedeutet.
Dann bleib bei deiner Meinung und hör nicht auf jemanden der das mit Jahrgangsbester-Auszeichnung abgeschlossen hat.

LG, Maddin
Franz Gans
Beiträge: 393
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von Franz Gans »

BMW-Hoschi hat geschrieben: Mo 18. Jan 2021, 15:03 Dann bleib bei deiner Meinung und hör nicht auf jemanden der das mit Jahrgangsbester-Auszeichnung abgeschlossen hat.
Wie kommst Du eigentlich darauf, dass ich Deine mir unbekannte Qualifikation mit meinem (jederzeit nachlesbar sogar eher scherzhaft formulierten) Beitraeng wie dem vom 15. Januar 2021, 13:10 oder dem vom 16. Januar 2021, 16:32 jemals haette in Zweifel ziehen koennen oder gar wollen, wo ich doch schon im voraus immer sicher sein kann, dass Deiner laenger als meiner ist?

Warum sollte ich mich dann also hier - in einem Motorradforum dazu noch vollkommen OT - auf eine Diskussion mit Dir ueber Elektronikthemen einlassen, die vornehmlich darauf abzielen eine (fachliche) Hackordnung herauszuarbeiten? Mein Interesse daran haelt sich aeusserst stark in Grenzen.

Mach' Du Dein Ding und ich benuetze in einer denkbaren Notsituation bis zum Lampenwechsel kurzzeitig weiterhin den Schalter am Lenker. Dieser besagte Schalter zum Auf-, Abblenden hat bei meiner Kiste allerdings tatsaechlich schon mal Zicken gemacht, wogegen sich Lampenausfaelle (an der GS immerhin seit 1996) bisher nicht in den Vordergrund gedraengt haben.
EOT

Viele Gruesse
Karl-Heinz
BMW-Hoschi
Beiträge: 268
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von BMW-Hoschi »

Dann habe ich die Kritik an der Auswahl meiner Diode falsch verstanden.
Ebenso den Hinweis, dass ich mich im falschen Forum befinde.

Wenn das so ist, dann tut es mir leid und ich entschuldige mich dafür.

LG
teileklaus
Beiträge: 2003
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von teileklaus »

Hoschi, auch wenn ein elektronisches Bauteil die Last aushält , muss man die Temperatur beachten die wie bekannt verbraten wird.
Drum werden Lastdioden bei der Drehstrom Lima ja ins gekühlte Gehäuse verpresst.
Der Tip eine Nummer größer zu nehmen, ist nicht Böswilligkeit. Auch wenn es funktioniert.
wenn ich die Beschreibung richtig verstehe, werden beide Fäden zeitweise über Fernlicht gespeist? dann wäre nicht nur die Masseleitung stärker belastet.
Im Übrigen bin ich eher auch ein Frund vom Rechtzeitigen Glühlampenwechsel bevor sie ausfällt.
Das mache ich besonders gerne bei Kundenmotorrädern die verbaute Lampen haben, die nachts fast nicht beim Wechsel zu ertasten sind..Das macht einen Lampenausfall sehr unwahrscheinlich. Das Umblenden mit langsamem Ausgehen des Abblenlichtes wäre ein guter Zwischenschritt zu LED mit Matrix Ausblendung vom Gegenverkehr..https://www.youtube.com/watch?v=4Hoy0bsDuCQ
viel Grüße, Klaus
BMW-Hoschi
Beiträge: 268
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von BMW-Hoschi »

Hi Klaus.
Natürlich kann man eine größere nehmen.
Ich bin ja geschäftlich für Kabelsätze verantwortlich.
Auch hin und wieder als Konstrukteur für Befestigungselemente.
Da geht man mit seinen „Resourcen“ eher sparsam um.
Ich kann einen Halter für eine 2,5mm² so konstruieren, dass ich ein Panzer mit abschleppen kann.
Das ist aber nicht erwünscht, verschiedene Faktoren beeinflussen das.
Und genau so verhält es sich mit den Leitungsquerschnitten.
Ich könnte durchaus 25mm² zu den Bremsleuchten verlegen lassen.
Aber macht das Sinn? Es sind die Kosten.
Anschlussterminals, Steckergehäuse, Steck und Ziehkräfte, ........

So ist es mit der Diode, die muss nur 4,5 Ampere durchlassen.
Bei 6 Ampere Maximalstrom ist das gut ausgewählt finde ich.
75% Belastung.
Wenn ich dann vorgeworfen bekomme, ich habe keine Ahnung, passt das für dich?
Ich mach mir die Mühe, 4 Jahre! studier den Shyce und krieg von einem elektrotechnischen Laien vorgeworfen dass ich keine Ahnung habe.
Um dies heraus zu finden habe ich ja vorsichtig nachgefragt.

Nochmals zu der Diodenschaltung.
Wenn ich Fernlicht anmache wird über die Diode die Spannung auch auf das Abblendlicht weitergegeben.
Um 0,7 Volt reduziert versteht sich.
Das bedeutet für den Abblendlichtfaden, er ist immer an.
Ein Leuchtmittel verliert Lebensdauer durch ein und ausschalten.
Soweit solltest du mir ja noch mit mir gehen.
Das Resultat ist somit eine länger Lebensdauer des Leuchtmittels.
Das spiegelt sich auch in den Erfahrungen meiner bisherigen genutzten Fahrzeuge wieder.
Ich kann dir echt nicht sagen wann ich das letzte mal eine H4 kaufen musste.

Ich denke das war nur am Mitteilungsbedürfnis gelegen.
Passiert mir hin und wieder auch noch.
Aber man sollte auch einsehen wenn der gegenüber vielleicht doch etwas mehr Ahnung hat.
Ich jedenfalls hab damit kein Problem zu sagen, ups, da lag ich wohl falsch.
Deine Idee ist besser.

Das kann man lernen.
In jungen Jahren war ich da auch anders.

Dein Kommentar war übrigens sehr sachlich und ich hab mich darüber echt gefreut.

LG, Maddin
aimypost
Beiträge: 162
Registriert: Do 8. Nov 2012, 21:49
Modell: R1200R

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von aimypost »

JFLCF2 Module ist eine Variante der JFL2
https://www.pressebox.de/inaktiv/osram- ... xid/305618

https://clive-group.ru/catalog/svetotek ... -jflcf2-2/

Es kommt oft vor, dass Zulieferer für Hersteller etwas produzieren, was die Zulieferer wiederrum selbst unter dieser Bezeichnung vertragsgemäß nicht verkaufen dürfen - jedenfalls war das früher mal so. Ob das heute so (EU Freizügigkeit insb. KFZ-Teile) noch rechtmäßig ist, weiß ich jetzt nicht.
Greetings
der niederrheiner
Beiträge: 925
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von der niederrheiner »

Hm, nicht das das immer was mit Logik zu tun haben müsste. Aber der Herstelle des jeweiligen Bauteils muss dir ja das nicht verkaufen. Jedem anderen, aber dir nicht.

Wäre ja die gleiche Situation. Einige Teile wurden ja, z.B., von BMW entwickelt, aber die Fertigung outgesourct. Bei Wälzlager für Getriebe, ist das so.


Stephan
teileklaus
Beiträge: 2003
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von teileklaus »

BMW-Hoschi hat geschrieben: Fr 15. Jan 2021, 20:17 Hallo Klaus, ich werde mal den Spannungsabfall über der Masseleitung messen.
Das habe ich in der Tat noch nie gemacht, das habe ich vernachlässigt.
Es muss der zusätzliche Strom mit darüber abgeleitet werden.
Eventuell ist es sinnvoll diesen zu verstärken.

Danke für den Denkanstoß :thumb:
LG, Hoschi
Also erst mal haben die R1100.. R1150 meist keine 14,4 Volt Spannung sondern vl 14,2 V und das auch nur ab 3000U und nach Erholung der Batterie nach dem Start und dann noch die schlechteren H4 Lampen ( vom Licht) ( Zur ZB R1200)
Damit war für mich das licht eher zu gelb und dunkel.
Hänge ich an die mit 0,5..0,7V Spannungsfall belasteten Fernlichtstrippe auch noch den Abblendfaden dazu , wird es noch schlechter vom Licht aber besser für die Augenumgewöhnung. :-)
Miss doch mal die an der Fernlichtlampe ankommende + Spannung, da wird dann statt 14,2 Volt noch 13,x ankommen.. Vergleichend zur Batteriespannung.. nicht nur die Masseleitung ist zur Serie überlastet.
Die Strippe wird ggf nur 0,75 mm2 im Besten Fall 1,5 mm2 haben, da ist nicht 25 mm je zur Debatte , genauso bei der Diode= das macht 15 Ct aus zur nächsten Stärkeren. Da denke ich eher an eine Relaisschaltung direkt von der Batterie zur Lampe um Helligkeit zu bekommen und an H7 Lampen..
viel Grüße, Klaus
BMW-Hoschi
Beiträge: 268
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von BMW-Hoschi »

Hi, wenn wir von einem Nass-Bleiakku ausgehen, dann ist die Ladeschlussspannung tatsächlich 14,8 Volt.
AGM und Gel 14,4 Volt.

Ich merke aber schon, gedanklich meiner Schaltung zu folgen ist nicht ganz einfach.
Der Fernlichtfaden bekommt die volle Spannung nach Abzug der Leitungs/Schaltverluste zugeführt.
Ich zweige direkt am Stecker über die Diode ab und führe dem Abblendlicht eine um 0,7 Volt reduzierte Spannung zu.

BMW hat den Lichtkreis inkonsequent gemacht. (Laut Schaltplan)
Die kommen vom Zündungsentlastungsrelais mit 1,5 mm² und verteilen dann auf zwei mal 0,75mm².
Einmal wird der Fernlicht/Abblendlicht-Schalter versorgt und einmal geht es über einen Umweg (Deutschlandausführung) durch einen „Kodierstecker“ auf das Lichtrelais.
Und da ist schon der Hund begraben.
Da wird der Querschnitt von 0,75 mm² auf 1 mm² angehoben.

Aber machen wir mal eine einfache Rechnung:
Kl 15 Relais > Schweißstelle ~ 20 cm 1,5 mm² = 0,0025 Ohm
Schweißstelle > Kodierstecker ~ 120 cm 0,75 mm² = 0,0286 Ohm
Kodierstecker > Lichtumschalter ~ 50 cm 0,75 mm² = 0,0119 Ohm
Lichtumschalter > Schweißstelle ~ 50 cm 0,75 mm² = 0,0119 Ohm
Schweißstelle > H4 Fernlichtfaden ~ 120 cm 1 mm² = 0,0214 Ohm
H4 Masse > Massepunkt ~ 120 cm 1 mm² = 0,0214 Ohm

Macht zusammen: 0,0977 Ohm
Dazu addieren sich noch Schalter, Kontakte, Steckverbindungen....
Runden wir auf 0,15 Ohm
14,8 Volt bei einer 60 Watt H4 (berechnet bei Nennspannung 12 Volt >>> 12V² / 60W = 2,4 Ohm >> 14,8V / 2,4 Ohm ~ 6,1 Ampere)
Diese 6,8 Ampere verursachen somit einen Spannungsabfall auf der gesamten Strecke von: 0,915 Volt!

Von deinen 14,8 Volt kommen somit 13,8 Volt an der H4 Birne an.
Die kommen voll dort an.
Jetzt zweige ich über die Diode direkt dort Strom ab und führe ihn an den Abblendlichtfaden.

(12V² / 55W = 2,6 Ohm >> 14,1 / 2,6 Ohm ~ 5,4 Ampere)

6,1 Ampere + 5,4 Ampere = 11,5 Ampere >> 1,725 Volt Spannungsverlust.

Somit kommt in etwa 13 Volt am Fernlicht an und 12,3 Volt am Abblendlicht.
Die Rechnung ist in etwa, nur in etwa korrekt.
Wenn ich jetzt auf 0,2 Volt keine Rücksicht genommen habe sei mir das verziehen.
Ich hab aber generell zu negativen gerechnet.

LG, Maddin
BMW-Hoschi
Beiträge: 268
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von BMW-Hoschi »

Guten Morgen.
Hab nochmals etwas präziser nachgerechnet.
Es sind immerhin 13,8 Volt was am Fernlicht ankommt und 13,1 Volt was das Abblendlicht bekommt.
Der gesamte Strom beläuft sich auf 11,3 Ampere.
Schaut etwas besser aus als die grobe Überschlagsrechnung gestern Nacht.

LG
Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 3074
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von gerd_ »

Hi
BMW-Hoschi hat geschrieben: Mi 20. Jan 2021, 23:14 Wenn ich dann vorgeworfen bekomme, ich habe keine Ahnung, passt das für dich?
Den Eindruck hast Du nicht auf mich gemacht. Das was Du von Dir gibst hat Hand und Fuss.
Nur verrecken H4 - gemäss eigener Erfahrung - sehr schnell wenn man beide Glühfäden gleichzeitig betreibt. Mal auf- und abblenden ist kein Problem. Aber bei 2 Std nachts auf der Landstrasse mit vorwiegend Fernlicht war ich, bereits vor etlichen Jahren, zweimal "blind" (kurzes Flackern, Licht aus) und hab' die Methode dann gelassen.
Die Diode war dabei nicht das Problem :-)
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry
Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 3074
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von gerd_ »

Hi
der niederrheiner hat geschrieben: Do 21. Jan 2021, 09:09 . Einige Teile wurden ja, z.B., von BMW entwickelt, aber die Fertigung outgesourct. Bei Wälzlager für Getriebe, ist das so.
BMW hat noch kein einziges Wälzlager entwickelt.
Hersteller geben die Anforderungen an Spezialisten weiter, diese schlagen ein Produkt vor oder entwickeln im Auftrag und übernehmen zu 99% die Fertigung.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry
BMW-Hoschi
Beiträge: 268
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von BMW-Hoschi »

Hi Gerd,
okay, das lass ich dann mal so stehen.
Mir ist gegensätzliches widerfahren, ich fahre seit ca. 20 Jahre so herum.
Bei mir kam es noch nie zu einem ungeplanten Boxenstopp.
Möglicherweise liegt es auch am Leuchtmittel, das können wir nicht ausschließen.

LG
teileklaus
Beiträge: 2003
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von teileklaus »

siehst du Martin da unterscheiden wir uns, ich bin zufaul zum Rechnen und nehme den Multimeter.
Rechnerisch kann an der Batterie bei einer nassbatterie zwar 14,8 Volt ankommen, da sie aber zumindest im Sommer da schon lange ab 14,4 Volt gast mach das der Hersteler erst ab Modellen die CaCa Batterien haben..
Die Praxis zeigt 14 ,2..bis 14,4 Volt.
Somit bleiben die ankommenden Spannungen ebem kleiner und damit die Lichtleistung.

Danke dass du mich mit der Vermutung dass da 0,75mm2 an der lampe ankommen bestätigst, und das war mein Denkansatz:
Du schickst durch die ansich ja clevere Schaltung( die für mich den Vorteil bietet, die Augenadaptionszeit mit Hell Dunkelumschaltung zu verbessern, wie lange die Lampe hält ist mir fast egal) den fast doppelten Strom auf das 0,75mm2 Fernlicht und Masselkabel. zudem belastest du das versorgende 1,5 mm2 Kabel auch doppelt.
Ergo kommt weniger Licht an. Will ich aber garnicht, ich will mehr Licht haben.
Also Vorschlag den Versorgungsstrom mit 2,5 mm2 über Schaltrelais oder Buz 22 Schaltung verlustarm und schnell bis zur Fernlichtlampe führen, die auch den Abblendfaden mitversorgt, dafür dann eine Be- Entlüftung an verdeckter Stelle unten am Scheinwerfer anbringen, die mit kalter Druck Frischluft die überhitze Lampe kühlt..?
Du hast dich genickelt weil K-H sagte die Diade brennt durch zum Daht, stecks weg, du fahrst ja so problemlos.
Bei so niedrigen Spannungen halten für mich H4 Lampen eher länger als bei den 12 ern die H11 mit 14, 5 Volt dauernd gefühlt und "doppelt" so hell.
Ruhig Blut. Leute. :flower:
Es ging ja ursprünglich um Zusatz Scheinwerfer.
Der Gedanke ist nicht wie bei mir mehr sehen sondern gesehen werden.
Da wären wir beim TFL.
Ein difus " Blendender Scheinwerfer" der Hell ist da eignen sich LED Power Brenner die mit Vorsatzlinse und Strombegrenzung betrieben werden.
"Einfach" in den Scheinwerfer dazugebaut wie bei der 12 er.
viel Grüße, Klaus
BMW-Hoschi
Beiträge: 268
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von BMW-Hoschi »

Zumal ich zugeben muss, die 0,75mm² Leitungen werden kurz vor Maximum betrieben.
Die 11,3 Ampere sind nahe an der höchst zulässigen Stromstärke von 13 Ampere.
Da ist nicht mehr viel Luft, aber es gibt noch Spielraum.
Wir sind bei 87% Auslastung.
Im Gegensatz zur Auslastung bei Man-Power ist es hier ja nicht erwünscht :lol: :lol:

LG

So, und heute muss ich mich um mein Spiegelanklapp-Projekt kümmern.
Meine Step-Down-Wandler sind nach 3 Wochen endlich gekommen.
Die Post hatte sie verschlambambelt.
Jetzt kann ich den ARDUINO endlich im Auto betreiben.
Die Kopplung an die ZV wird noch interessant.
der niederrheiner
Beiträge: 925
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von der niederrheiner »

gerd_ hat geschrieben: Fr 22. Jan 2021, 09:23 Hi
der niederrheiner hat geschrieben: Do 21. Jan 2021, 09:09 . Einige Teile wurden ja, z.B., von BMW entwickelt, aber die Fertigung outgesourct. Bei Wälzlager für Getriebe, ist das so.
BMW hat noch kein einziges Wälzlager entwickelt.
Hersteller geben die Anforderungen an Spezialisten weiter, diese schlagen ein Produkt vor oder entwickeln im Auftrag und übernehmen zu 99% die Fertigung.
gerd
Kommt aber auf's Gleiche raus. Wenn es dann "Eigentum" von denen ist, Entwicklung wurde mitbezahlt, darf es ohne deren Zustimmung nicht für andere gebaut werden.


Stephan
Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 3074
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von gerd_ »

Hi
der niederrheiner hat geschrieben: Fr 22. Jan 2021, 18:11
gerd_ hat geschrieben: Fr 22. Jan 2021, 09:23
BMW hat noch kein einziges Wälzlager entwickelt.
Hersteller geben die Anforderungen an Spezialisten weiter, diese schlagen ein Produkt vor oder entwickeln im Auftrag und übernehmen zu 99% die Fertigung.
gerd
Kommt aber auf's Gleiche raus. Wenn es dann "Eigentum" von denen ist, Entwicklung wurde mitbezahlt, darf es ohne deren Zustimmung nicht für andere gebaut werden.
Gehört zwar nicht wirklich zum Thema, aber:
Wenn z.B. BMW sagt "wir brauchen ein Lager wie das XY aber es muss dauerhaft Getriebeöl aushalten und wird dabei bis zu 80°warm", dann liefert der Lagerhersteller das betreffende Lager mit Messingkäfig obwohl er normalerweise Kunststoff verwendet.
Kommt ein zweiter Kunde mit der gleichen Anforderung, dann bekommt er das gleiche Lager.
Sagt BMW "wir bräuchten ein Lager wie XY aber es sollte 1mm mehr Innendurchmesser und etwas höhere Tragzahlen haben, dauerhaft Getriebeöl aushalten und es wird bis zu 80°warm", dann nimmt der Hersteller den Aussenring des einen Lagers (da steht sogar die Originalbezeichnung drauf), den Innenring eines anderen, verwendet etwas kleinere Kugeln und bringt mit einem engeren Messingkäfig zwei Kugeln mehr in das Lager.

Die Lagerhersteller basteln mit ihren Baukästen. Wenn ein Kunde genügend Stückzahlen abnimmt bekommt er eben Sonderlager. Das hat mit "exclusiv" nichts zu tun. Die würden das gleiche Lager auch an jeden von uns liefern wenn wir (keine Ahnung) 10000 abnehmen würden.
Allerdings wohl nicht wenn wir es als Getriebelager der BMW "vorne links" bestellen, wahrscheinlich jedoch wenn wir ein Muster auf den Tisch legen ("so eines, das haben wir ausprobiert").
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry
der niederrheiner
Beiträge: 925
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von der niederrheiner »

Tja, scheint nur bei einige Lagern in BMW Getrieben nicht zu funktionieren.

Wir haben bei uns (Elektromotorenbau) einige ähnliche Fälle. Wir könne zwar ein paar spezifische Teile bauen. Dürfen es aber nicht. Zumindest uns nicht erwischen lassen. Unser Kunde hat die Enwicklung bezahlt und es ist somit sein Eigentum.


Stephan
Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 3074
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von gerd_ »

Hi
Die Frage ist eben ob der Lieferant etwas für Euch konstruiert (und ihr die Konstruktion bezahlt habt) oder ob er etwas nur "konfektioniert".
Wie will jemand bemerken ob ein zweiter Kunde der zufällig (nicht "zufällig"!) die gleichen Anforderungen hat nicht auch kurzerhand das Gleiche bekommt? Dem kann der Lieferant nicht noch mal eine Entwicklung berechnen die er gar nicht hat (oder vielleicht doch ?).
Der zweite Kunde braucht natürlich nicht nur 1..2 Stück sondern ebenfalls 10000/Jahr und der Hersteller sagt auch nicht "ooch, das liefern wir auch an einen anderen Kunden!" sondern er verkauft ein Teil das für euere Spezifikationen passt.
Oder soll der Hersteller sagen "tut uns leid, aber ein Teil mit genau diesen Spezifikationen fertigen wir bereits für jemand Anderen, da müsst ihr woanders kaufen!"?
Wichtig ist eben, dass der zweite Kunde nicht sagt/meint: "Wir brauchen das für Reparaturen an Geräten des "ersten Kunden". Aber wenn wir die Teile dort kaufen sind sie sch...teuer".
Wenn Kunde 1 einen Jahresbedarf von 10000 Stck dieses Teils hat und der von Kunde 2 ist ähnlich (vielleicht auch nur in der Summen der gesamten Jahresumsätze), dann sehe ich da keinen grossen Hinderungsgrund.
Anders wäre es wenn irgendwer Zylinderköpfe für z.B. BMW giesst und Peugeot sagt "ach, die sind gut, solche möchten wir auch. Wenn "BMW" draufsteht macht das nix". Die exakt gleichen Spezifikationen (Zeichnungen etc.) anzuschleppen wäre wohl eher schwierig.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry
gnegraes
Beiträge: 103
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 20:04
Modell: R1200GS Bj 2008
Wohnort: Sao Paulo - Brasilien

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von gnegraes »

Es tut mir leid, wenn ich die Diskussionen über LEDs störe, aber ich möchte auf meine ursprüngliche Frage zurückkommen: Wo kann man diese Osram LED-Zusatzscheinwerfer JFLCF2.2 12V finden?

Vielen Dank...
Servus, Guilherme

....was Jungen von Männern unterscheidet, ist der Preis ihrer Spielzeuge...
BMW-Hoschi
Beiträge: 268
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von BMW-Hoschi »

:lol: :thumb:

Am Motorrad vorne ;)
Warst du schon beim Freundlichen und hast gefragt ob du das „Ersatzteil“ bekommst?

LG
gnegraes
Beiträge: 103
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 20:04
Modell: R1200GS Bj 2008
Wohnort: Sao Paulo - Brasilien

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von gnegraes »

Sie verkaufen nur das komplette Set.
Servus, Guilherme

....was Jungen von Männern unterscheidet, ist der Preis ihrer Spielzeuge...
BMW-Hoschi
Beiträge: 268
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40
Modell: R1150R R11R

Re: OSRAM LED-Zusatzscheinwerfer

Beitrag von BMW-Hoschi »

Und so wie ich das einschätze geht da ein halbes Monatsgehalt drauf :lol: :lol: :lol:
Oder hält es sich im Rahmen?
Eventuell den Rest auf der Bucht verticken.

LG
Antworten