Heizgriffe Schwachstelle Kabel?

Alles zur Technik der 1100er & 850er Boxermodelle.
Antworten
klaramus
Beiträge: 45
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 10:12
Modell: R80 G/S, F650 GS Eintopf
R1100R

Heizgriffe Schwachstelle Kabel?

Beitrag von klaramus » So 1. Dez 2019, 00:35

Jetzt ist es kalt und der linke Heizgriff funktioniert nicht. Ich habe das Teil mit Kabel vor mir liegen und es scheinen BEIDE Kabel unterbrochen zu sein. Wo ist wohl eine gängige Schwachstelle - die ich so nicht herausfinde.
Ich frage, bevor ich das Kabel irgendwo kappe, um mir das umlöten der Stecker zu ersparen und lediglich gezielt eine Überbrückung einlöte.
Ich dachte ja erst, es wird wohl am Stecker zum linken Heizgriff liegen - aber den gibt es ja garnicht...
Gruß, K.

Benutzeravatar
Fahri01
Beiträge: 135
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 20:27
Modell: R1200GS Lc
vorher
R1150RS
Wohnort: Niedersachsen/ nah dabei
Kontaktdaten:

Re: Heizgriffe Schwachstelle Kabel?

Beitrag von Fahri01 » So 1. Dez 2019, 09:24

Moin,
bei meiner R1150 lag der Fehler an beiden Heizgriffen am Anschluß Kabel/Heizwendel.
Dort waren die Kabel und Wendel mit einer Klemme zusammengehalten.
Dies habe ich dann zusätzlich gelötet.

Grüße
Karsten

klaramus
Beiträge: 45
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 10:12
Modell: R80 G/S, F650 GS Eintopf
R1100R

Re: Heizgriffe Schwachstelle Kabel?

Beitrag von klaramus » So 1. Dez 2019, 22:10

Schade, nicht mein Problem.Verdächtig ist allerdings der scharfe Knick nach dem Heizwendel. Komischerweise sind auch beide Innenkabel unterbrochen. Was ja eher für einen Messfehler spricht, aber es liegt alles vor mir in der warmen Stube...
Gruß, K.

PeRu
Beiträge: 33
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 08:16
Modell: R1100RT EZ 12'1999 (259)
Wohnort: BaWü

Re: Heizgriffe Schwachstelle Kabel?

Beitrag von PeRu » Sa 21. Dez 2019, 13:55

Scheinen die unterbrochen zu sein oder resultiert das aus dem hohen Widerstand der Heizwendel? (womit wird gemessen und was wird da angezeigt?)

Franz Gans
Beiträge: 298
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 18:30

Re: Heizgriffe Schwachstelle Kabel?

Beitrag von Franz Gans » Sa 21. Dez 2019, 19:51

Fahri01 hat geschrieben:
So 1. Dez 2019, 09:24
Dort waren die Kabel und Wendel mit einer Klemme zusammengehalten.
Dies habe ich dann zusätzlich gelötet.
Ich wage zu bezweifeln, dass die Loetverbindung massgeblich fuer die Wiederfunktion ist, denn ueblicherweise sind Heizdraehte aus der Legierung Konstantan. Und nicht umsonst sind an der Verbindung zwischen Zuleitung und Heizdraht urspruenglich Quetschhuelsen verwendet worden, weil sich Konstantan praktisch nicht (weich)loeten laesst.

Viele Gruesse
Karl-Heinz

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2857
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Heizgriffe Schwachstelle Kabel?

Beitrag von gerd_ » So 22. Dez 2019, 09:16

Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Antworten