Wechsel der Bremsflüssigkeit im Radkreis

Alles zur Technik der 1150er Boxermodelle.
Antworten
achim1965
Beiträge: 6
Registriert: Sa 20. Mär 2021, 06:42

Wechsel der Bremsflüssigkeit im Radkreis

Beitrag von achim1965 »

Guten Morgen,

ich benötige mal eure Hilfe.
Muss man zwangsläufig die Bremsbacken und die Beläge ausbauen um
den Radkreis neu zu befüllen und zu entlüften?

Vielen Dank

Gruß
Achim
redskin
Beiträge: 86
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 08:05
Modell: R65 (248), Bj '83 mit Siebenrock - Kit, R1150RT, Bj 2003

Re: Wechsel der Bremsflüssigkeit im Radkreis

Beitrag von redskin »

Jein.
Wenn man es ordentlich machen will, dann schon. Die Kolben müssen in die Nullage, damit der alte Schmand da nicht drin stehen bleibt, dann muss der Kolben so weit ausschieben, wie er für neue Beläge brauchen würde. Da wird dann der Pegel in der Kammer eingestellt.
Lässt man das weg, funktioniert die Anzeige abgenutzter Beläge nicht und es bremst iwann Stahl auf Stahl.

Man kann es also lassen, tut sich damit aber auf die Dauer keinen Gefallen.

Greetz
Dirk
achim1965
Beiträge: 6
Registriert: Sa 20. Mär 2021, 06:42

Re: Wechsel der Bremsflüssigkeit im Radkreis

Beitrag von achim1965 »

ok danke Dirk.

Dann mache ich mir lieber etwas mehr Arbeit.

Grüße
Achim
Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 3203
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Wechsel der Bremsflüssigkeit im Radkreis

Beitrag von gerd_ »

Hi
Vorausgesetzt wir sprechen über ein I-ABS G1 dann müssen sogar die Sättel von den Scheiben. Danach werden definierte "Messklötze" eingelegt und mit ihnen die Pegel der Behälter im Modulator eingestellt.
Vorher kann man bei dieser Gelegenheit die Schächte ordentlich reinigen (mechanisch! Nicht nur mit Bremsenreiniger spritzen!). Bremsenreiniger ist eigentlich nur gedacht um die Scheiben von Fett u.Ä. zu befreien. Irgendwo anders hingespritzt taugt er eher dazu Fettiges aus dem Dreck zu lösen damit dieser anschliessend noch besser "verbacken" kann. Die Verwendung als Lecksuchhilfe im Ansaugtrakt oder als "Startpilot" ist nicht dokumentiert :-).
Auch die Kolben kann man bei der Gelegenheit reinigen. Da bieten sich eine Zahnbürste (sie darf den Zahngebrauch bereits hinter sich haben) und Bremsflüssigkeit an. Öl, Fett oder Spüliwasser haben an den Kolben nichts zu suchen, mit Bremsenreiniger wäre ich sehr vorsichtig.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry
achim1965
Beiträge: 6
Registriert: Sa 20. Mär 2021, 06:42

Re: Wechsel der Bremsflüssigkeit im Radkreis

Beitrag von achim1965 »

Was nehmt ihr für einen Einfüllbehälter?

Ich habe mal etwas gelesen das eine PONAL Flasche funktionieren würde.
Aber die lässt sich wegen der Breite nicht aus das Gewinde drehen.
Antworten