Zylinder Kopf geschliffen bei Kurven fahrt

Alles zur Technik der 1150er Boxermodelle.
Nikname
Beiträge: 4
Registriert: Di 27. Apr 2021, 21:09

Re: Zylinder Kopf geschliffen bei Kurven fahrt

Beitrag von Nikname »

@gerd
Servus
Ich habe schon eine Session ca 7000km hinter mir also kannte ich eigentlich die Fahreigenschaften der Maschine schon. Und nein ein Randstein ist dort nicht. Aber da die Maschine eh demnächst zu einem befreundeten Mechaniker geht und dort einen Service zu bekommen werde ich ihn um seine Meinung zu meinem Federbein fragen.
Benutzeravatar
g-b
Beiträge: 235
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 12:24
Modell: R1150GS
Wohnort: Atting

Re: Zylinder Kopf geschliffen bei Kurven fahrt

Beitrag von g-b »

Lasst doch den armen Kerl in Ruhe.
Ihr wisst nicht was dr Kerl drauf hat.
Vielleicht fährt der schon seit Jahren Motorradrennen in der kleinen Klasse und fährt im Touringmodus schneller als ihr jemals sein werdet.
Ich schreibe da aus Erfahrung.

So eine R1150R setzt eben sowieso schon früh auf (Fussraste).
Aufgrund der Geometrie dann eben auch bald mit den Deckeln.
Da hier die Meisten mit einer GS rumgurken, können die das nicht verstehen. Da ist es anders.

Trotzdem macht sehr viel das Federbein aus.
Da die Ventildeckel sehr weit vorne sind, eben wahrscheinlich das vordere.

Zum Abschluß: Du musst wissen wie du fährst, pass aber bitte auch auf die anderen auf!
Viele Grüße
Gerhard
Eine Kurve ist erst dann eine Kurve, wenn ich nicht so schnell fahren kann wie ich darf!
der niederrheiner
Beiträge: 992
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Zylinder Kopf geschliffen bei Kurven fahrt

Beitrag von der niederrheiner »

Nach dem Federbein kannste selber gucken. Bitte jemand das Moped auf den Rädern stehend festzuhalten. Dann drück' mal feste die Sitzbank im Soziusbereich runter. Sie sollte nach dem Loslassen nicht Nachfedern. Dann ist das Federbein auf jeden Fall durch. . .


Stephan
Nikname
Beiträge: 4
Registriert: Di 27. Apr 2021, 21:09

Re: Zylinder Kopf geschliffen bei Kurven fahrt

Beitrag von Nikname »

Danke das werde ich dann gleich Mal testen mit dem Federbein 👍
Larsi
Beiträge: 2350
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15

Re: Zylinder Kopf geschliffen bei Kurven fahrt

Beitrag von Larsi »

der niederrheiner hat geschrieben: Fr 30. Apr 2021, 20:07 Nach dem Federbein kannste selber gucken. Bitte jemand das Moped auf den Rädern stehend festzuhalten. Dann drück' mal feste die Sitzbank im Soziusbereich runter. Sie sollte nach dem Loslassen nicht Nachfedern. Dann ist das Federbein auf jeden Fall durch. . .


Stephan
Stellt sich dann nur noch die Frage, was die Dämpfung (die du da prüfst) mit der Schräglagenfreiheit zu tun hat.
Der Dämpfer trägt nichts, das macht allein die Feder. Wenn der Dämpfer verschlissen ist, sorgt das für ein schwammiges Fahrverhalten, bei dem man sich eher nicht bis auf die Fußrasten runter traut.
der niederrheiner
Beiträge: 992
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Zylinder Kopf geschliffen bei Kurven fahrt

Beitrag von der niederrheiner »

Naja, so merkbefreit wie ich bin, war mir der verschlissene Dämpfer egal. Das Schlechterwerden geht über 120.000 so langsam, is mir nicht wirklich aufgefallen. War ja auch nicht so, das ich deswegen immer mehr aufgesetzt hätte.


Stepha
BMW-Hoschi
Beiträge: 377
Registriert: Do 17. Sep 2020, 12:40

Re: Zylinder Kopf geschliffen bei Kurven fahrt

Beitrag von BMW-Hoschi »

.
Zuletzt geändert von BMW-Hoschi am So 27. Jun 2021, 17:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 3203
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Zylinder Kopf geschliffen bei Kurven fahrt

Beitrag von gerd_ »

Hi
Prinzipiell har Larsi recht. Bei einer konstanten Kurvenfahrt hat der Dämpfer nichts zu tun, "abstützen" tut die Feder.
Doch wenn der Dämpfer OK ist, dann federt bei einer Welle das Bein deutlich weniger ein als bei defektem Dämpfer.
Auch würde es sich bei "defekt" aufschaukeln und noch weiter federn.
Generell stimmt aber schon: Zuerst Fussraste, dann Hauptständer, dann Zylinder. Man braucht also Nerven oder Ignoranz. Und guten Grip.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry
Taurus1
Beiträge: 84
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 10:34

Re: Zylinder Kopf geschliffen bei Kurven fahrt

Beitrag von Taurus1 »

Vielleicht einfach mal das Handrad fuer die Vorspannung kontrollieren.

Hatte mich auch mal gewundert, dass ich bei meiner Rockster relativ oft mit den Rasten aufsetze. Irgendwann bei der Waesche gesehen, dass die vorspannung hinten ziemlich weit auf low/soft (oder was auch immer dran steht) gestanden hat.

Entweder hatte sich da jemand einen schlechten Scherz erlaubt, oder ich selbst beim Waschen mit dem Schwamm versehentlich verdreht? Keine Ahnung, auf jeden Fall zu niedrig.
Ich hab die einfach auf Mitte oder etwas drueber gestellt, seitdem schraddeln die Rasten deutlich seltener, bzw. ich muss es provozieren.
teileklaus
Beiträge: 2064
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2012, BIG Bore 40 000km
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Zylinder Kopf geschliffen bei Kurven fahrt

Beitrag von teileklaus »

Da bei jeder Kurven Fahrt beide Raeder einfedern, hat der Dämpfer schon auch was zu tun. Beim starken Anbremsen federt das HR bei mir ganz aus wird leicht, beim Umlegen dann federt es aus der Lage schnell ein.
Ein Schlagloch oder Absatz ist natürlich schlimmer und schneller für die Dämpfer.
viel Grüße, Klaus
Taurus1
Beiträge: 84
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 10:34

Re: Zylinder Kopf geschliffen bei Kurven fahrt

Beitrag von Taurus1 »

Zu niedrige Vorspannung vertaerkt das ganze dann noch
Antworten