Prüfstandmessung

Allgemeine Technikfragen und -lösungen, sowie Selbstgebautes.
Antworten
der niederrheiner
Beiträge: 496
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Prüfstandmessung

Beitrag von der niederrheiner » Mo 25. Sep 2017, 14:13

Da im Winter ein Motor mit 7stein-Teilen in den R100 ('83) Gespannrahmen kommt, war ich heute Morgen mit dem Gespann auf einem Prüfstand.

Der jetzige Motor, wie die gesamte Technik, ist Bj'83. Hat ca. 100.000km drauf. Hat nie irgendeine Modifikation erfahren. Auf der AB dreht er bis an den roten Bereich (dann mach ich das Gas zu). Also passt auch die Übersetzung.

Der Prüfstand ist einer für PKW, welcher für Motorräder angepasst werden kann. Um das Gespann grade drauf zu stellen, kommt das BW Rad runter.

Ergebnisse wie folgt:

am Rad 54PS
Schleppleistung 25,2PS
Motorleistung 79,1PS (und das kann ich nu' gar nicht glauben)
Norm-Leistung 75,2PS
max Leistung bei 7.575RPM, bei 145,5km/h
Drehmoment 73Nm bei 6.725RPM, bei 129,2km/h
max Drehzahl 7.760RPM, 149,1km/h

im Schein stehen doch die Ponys des Morors. Und die alten 2V BMW's hatten eher weniger als mehr. Auch die ausgerechneten km/h passen nicht.

Sonst noch Unstimmigkeiten?


Stephan

teileklaus
Beiträge: 1478
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von teileklaus » Mo 25. Sep 2017, 22:20

die Schleppleistung ist viel zu hoch. Ich denke da an 7-10 PS
Ich kenne eine R80 mit Siebenrock, die drückte
45 echte PS an der KW und nach guter Abstimmung aber schlechtem Auspuff wurden es 54 echte, bei knapp 170 KM/H gemessen
Drehmoment dann 79 NM. Mit Serienauspuff sollen 7 PS mehr kommen also dann 61 echte PS am Motor.
Also ein stinknormaler R1100 GS Motor mit 80 PS ist da ne Wucht dagegen.
viel Grüße, Klaus

der niederrheiner
Beiträge: 496
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von der niederrheiner » Di 26. Sep 2017, 07:02

Angeblich nimmt man beim Kardan ca. 15, bei Kette 9PS Schleppleistung an. Aber Wissen tu ich das nicht. . .



Sigrid

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2487
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von gerd_ » Di 26. Sep 2017, 08:42

Hi
Dass der Kardan eine unheimliche Menge an Leistung frisst ist eine uralte Mär. DASS er Leistung frisst ist korrekt. Dazu brauchst Du nach einer Fahrt nur die Hand auf das HAG legen. Warm= in Wärme umgewandelte Leistung.
Die Kette wird nicht warm? Wildes Gelächter. Doch sie wird bedeutend besser gekühlt! Ausserdem frisst eine Kette die Leistung variabel. Je nach Pflegezustand. Das kann man am Fahrrad deutlich machen: Man nehme ein schlecht gepflegtes Exemplar, wasche Dreck und Rost (mit Diesel) von der Kette und öle Letztere. Es tritt sich deutlich leichter! Ist beim Mopped auch so nur spürt man das beim Drehen des Gasgriffs nicht so arg.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

framager
Beiträge: 3
Registriert: So 19. Jan 2014, 12:35

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von framager » Di 26. Sep 2017, 09:09

@gerd_

Dein Hinweis mit dem warmen HAG nach der Fahrt kommt für mich zu einem guten Zeitpunkt.
Gibt es Erfahrungswerte, wie "warm" das HAG max. werden sollte?
Lässt sich da eine "Prognose" für einen Lagerschaden ableiten?

Bei meiner letzten Tour im Regen fiel mir auf, dass das HAG sehr schnell wieder trocken war. Hab dann mit der Hand gefühlt. Temperatur würde ich als gut handwarm bezeichnen. Normal u. i.O?

Gruß
framager
==============================================
R1100GS, schwarz, Bj 1998, 95 tkm, keine Probleme :)
Grüße aus dem Allgäu!

der niederrheiner
Beiträge: 496
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von der niederrheiner » Di 26. Sep 2017, 10:50

Handwarm scheint mir okay. Allerdings wäre die Temperatur nur ein schlechter Indikator. Ein Wälzlager kann schon hin sein und trotzdem nicht „heiss" laufen.

@gerd. Schon klar, aber wieviel PS sind's denn? Der Prüfstand rechnet sowas doch nach Vorgaben aus. Oder?


Stephan

teileklaus
Beiträge: 1478
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von teileklaus » Di 26. Sep 2017, 11:00

das oder ein gutes Diagramm zeigt die Schleppleistung am Ende der Messung als Nadel ins Negative. Das kommt dann zur Messung hinzu.
Bei mir ca.10 PS Schleppleistung bei der 12 er. bei der 11 er waren es auch so ungefähr, müsste nachsehen.
Handwarm bis ca 50 Grad sind normal am HAG unter der Fahrt
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1971
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von Larsi » Di 26. Sep 2017, 12:07

der niederrheiner hat geschrieben:
Di 26. Sep 2017, 10:50
... Der Prüfstand rechnet sowas doch nach Vorgaben aus. Oder?


Stephan
Der Prüfstand misst die Schleppleistung (negativer Wert) genauso wie die Radleistung (positiver Wert).
Diese Werte werden verrechnet zur Leistung ausgangs der Kupplung.
Ohne Primärantrieb ist Kupplungsleistung etwa gleich Motorleistung.

25PS Schleppleistung kommen mir spanisch vor.
Haben der Hausmeister oder die Sekretärin die Messung durchgeführt?
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2487
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von gerd_ » Di 26. Sep 2017, 16:59

Hi
Im Prinzip messen die Prüfstände das anstehende Drehmoment und rechnen dann die Leistung aus. Also das Mopped treibt den Prüfstand an und der "hält" sozusagen dagegen.
Wird nicht mehr angetrieben, so treibt die Schwungmasse der Prüfstands das Mopped an. Daraus wie er abgebremst wird errechnet er was "im Mopped" verlorengeht. Ein HAG alleine kann er gar nicht analysieren. Wenn, dann entweder den kompletten Antriebsstrang oder -ausgekuppelt- nur alles ab Kupplung "nach hinten".
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1971
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von Larsi » Di 26. Sep 2017, 20:42

gerd_ hat geschrieben:
Di 26. Sep 2017, 16:59
.... Wenn, dann entweder den kompletten Antriebsstrang oder -ausgekuppelt- nur alles ab Kupplung "nach hinten".
gerd
MMn geht nur Zweiteres (ab/hinter Kupplung).

Kompletter Antriebsstrang hieße, die Motorbremswirkung mitzumessen.
Wobei das als Fehlerquelle hinkommen könnte ...
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

der niederrheiner
Beiträge: 496
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von der niederrheiner » Di 26. Sep 2017, 22:51

Ahja. Ne, schien mir schon der Messknecht zu sein. Allerdings hat es einige Anläufe gebraucht, bis was "Vernünftiges" rauskam. Schlussendlich musste ich mich noch auf den Sozius setzen. Offensichtlich zuviel Schlupf.

DZT im Schwarzwald scheint mehr Erfahrung mit Motorradgespanne zu haben. Messen neben PKW's und Solomotorräder auch Quads. Aber das jetzt mal eben hinzufahren, krieg ich nicht gebacken. Das werde ich dann mal nach dem Umbau machen. Alle anderen, die ich angeschrieben hab, da ist dann wahlweise die Tür vom Prüfstand zu klein oder sie messen keine Gespanne.

Ich muß zwar dieses Jahr noch zu BMW, München, und da in's Forschungszentrum, aber dort mal eben auf irgendeinen Prüfstand. . .


Stephan

teileklaus
Beiträge: 1478
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von teileklaus » Mi 27. Sep 2017, 11:11

also ich würde an deiner Stelle den Beiwagen wegmachen, die Kiste auf den Hänger stellen und zu meinem Rollenmann fahren, das Ding dortlassen den Kit einbauenlassen und gleich auch auf der Rolle das maximale abstimmen lassen, oder eben selbst den Kit reinschrauben und Düsen mitnehmen zum Abstimmen. Hast du Lambdasonden - Einschweißmuttern drin?
Gruß Klaus
viel Grüße, Klaus

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2487
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von gerd_ » Mi 27. Sep 2017, 12:25

Hi
der niederrheiner hat geschrieben:
Di 26. Sep 2017, 22:51
Ne, schien mir schon der Messknecht zu sein. Allerdings hat es einige Anläufe gebraucht, bis was "Vernünftiges" rauskam. Schlussendlich musste ich mich noch auf den Sozius setzen. Offensichtlich zuviel Schlupf.
Das klingt nach Larsis Befürchtung. Da wurde das Schleppmoment des Motors mitgemessen.
Drehmoment 73Nm bei 6.725RPM entspräche etwa 52 PS (max Leistung erst bei max. Drehzahl!!). Das halte ich für "im Rahmen".
Doch wenn das der Messknecht war sollte er mal zu 'ner Schulung

gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1971
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von Larsi » Mi 27. Sep 2017, 14:40

der niederrheiner hat geschrieben:
Di 26. Sep 2017, 22:51
... Offensichtlich zuviel Schlupf. ...
:shock: :shock: :shock:

Ich hab da noch nie mit draufgesessen ... auch nicht bei 145PS/132Nm :flower:
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

teileklaus
Beiträge: 1478
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von teileklaus » Mi 27. Sep 2017, 16:19

offenbar ne abgenutzte Rolle und oder keine Kleb und Bappreifen wie unsere..
viel Grüße, Klaus

der niederrheiner
Beiträge: 496
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von der niederrheiner » Mi 27. Sep 2017, 20:37

Wenn ich mal zusammenfassen darf. Die Messungen waren für die Tonne. . .

*seufz

Im Schwarzwald soll es ganz schön sein. Werde ich mir nach der Einfahrerei eben mal ein ganz langes Wochenende dort gönnen.
http://www.dzt-power.com/leistungs-pruefstaende


Stephan

alfafhe
Beiträge: 11
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 20:39

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von alfafhe » Do 28. Sep 2017, 12:30

Versuchs doch mal bei der Boxergarage Eifel, das ist nicht ganz so weit und auch sehr schön.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

der niederrheiner
Beiträge: 496
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von der niederrheiner » Do 28. Sep 2017, 18:40

Der kann auch nur Solos.

Klaus, deinen Vorschlag merk ich mir. Hab ja auch noch Solo-2V's. Und die haben alle so 80-119.tsd km drauf. . .

Zudem wird mich meine Buell verlassen müssen. Da fragte meine Frau schon welches Motorrad „..mit Bumms..." dann als Ersatz kommt.


Stephan

der niederrheiner
Beiträge: 496
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von der niederrheiner » Do 5. Apr 2018, 17:35

Erledigt

der niederrheiner
Beiträge: 496
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Prüfstandmessung

Beitrag von der niederrheiner » Mi 2. Mai 2018, 17:46

Kleines UpDate. Hab am Montag/Dienstag mal eben die 500km Einfahrzeit hinter mich gebracht. Irgendwo ist noch ein "Wackler" in der Zündanlage. Wie sagte ein Freund "Die meisten Vergaserprobleme kommen von der Zündung!". Wenn das erledigt ist, kann über die Vergasereinstellung weiter nachgedacht werden.

Düsennadeln kamen eine Kerbe nach Oben. Welche es in Echt ist, haben wir nicht kontrolliert. Wahrscheinlich die 3. von Oben.

2,68 Nadeldüse, statt 2,66
170er HD, statt 165

Nach dem Start scheint ein Zülinder nicht immer mitzulaufen. Wir werden sehen. Leider bin ich jetzt 14 Tage in Stassfurt. Geld verdienen. . .


Stephan

Antworten