Fehlercode 00617E Regelventil hinten - HILFE LEUTE

Allgemeine Technikfragen und -lösungen, sowie Selbstgebautes.
Antworten
Mötzi
Beiträge: 5
Registriert: Di 30. Apr 2019, 12:29
Modell: 1200GS K25, BJ:2005 '(VTR-Honda Firestorm 1000F, SC36 BJ 97
Wohnort: Gerasdorf bei Wien

Fehlercode 00617E Regelventil hinten - HILFE LEUTE

Beitrag von Mötzi » Do 2. Mai 2019, 15:22

Hallo Leute,

war beim Freundlichen auslesen:
Fehlercode: 00617E Regelventil hinten !!

Also ist mein Modulator im Arsch!

Bitte um eure Hilfe, was ist zu tun?
Beim BMW tauschen, fällt logischerweise aus, und ich schraube gern selbst. Aber am Modulator????

Ihr habt hier sicher den passenden Plan für mich .......


Bin grad echt deprimiert ;-///

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2666
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Fehlercode 00617E Regelventil hinten - HILFE LEUTE

Beitrag von gerd_ » Fr 3. Mai 2019, 08:02

Hi
Modulator raus, zum Instandsetzer und dann wieder rein, entlüften und gut.
Ich setzte da ein I-ABS G2 voraus. Beim ...G1 überlässt man das Entlüften bessser der Werkstatt.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Mötzi
Beiträge: 5
Registriert: Di 30. Apr 2019, 12:29
Modell: 1200GS K25, BJ:2005 '(VTR-Honda Firestorm 1000F, SC36 BJ 97
Wohnort: Gerasdorf bei Wien

Re: Fehlercode 00617E Regelventil hinten - HILFE LEUTE

Beitrag von Mötzi » Fr 3. Mai 2019, 09:59

Danke Gerd,

Vielleicht kannst du mir dabei helfen, festzustellen, welches Teil ich da drinnen hab. wie ich mittlerweile heruasgefunden habe, ist es von der Firma FTE. RH Elektronics führen es unter TYP AM01.

Welches ist es denn nun? Ich werd echt nicht schlau und finde keinen geeigneten Hinweis dafür.

Fakt ist, ich hab das mit den 6 Nippel am Gehäuse, und hab es auch schon dreimal selbst entlüftet. War grundsätzlich kein Problem, wenn auch a bissl Mühsam ;-)

Instandsetzer: Tja, also in den Foren wird immer nur der RH Elektronics genannt. Ich suche erstmal einen in Österreich, wenn überhaupt vorhanden.

Hast einen weitern Tip?

Und überhaupt, danke für die Antwort ;-)

lg Markus

Mötzi
Beiträge: 5
Registriert: Di 30. Apr 2019, 12:29
Modell: 1200GS K25, BJ:2005 '(VTR-Honda Firestorm 1000F, SC36 BJ 97
Wohnort: Gerasdorf bei Wien

Re: Fehlercode 00617E Regelventil hinten - HILFE LEUTE

Beitrag von Mötzi » Sa 4. Mai 2019, 09:36

Hi Leute,

ich dürfte es erstmal geschafft haben.
Habe gestern mein Q komplett neu entlüftet, befüllt, und dem hinteren Ventil durch klopfgeräusche verständlich gemacht, das es noch nicht so weit ist und seine Zeit noch nicht gekommen ist.

Hat funktioniert, arbeitet wieder. Ich hoffe, das ist kein kurzfristiges Spiel, aber ich hab ja alle Beiträge die ich ifnden konnte, gelesen ;-)

Wünscht mir Glück ;-)

Und danke für eure Hilfe ;-)

lg Markus

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2666
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Fehlercode 00617E Regelventil hinten - HILFE LEUTE

Beitrag von gerd_ » Sa 4. Mai 2019, 09:51

Hi
Wenn's von FTE ist dann ist es ein G1. Das G2 ist von Conti/Teves.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Mötzi
Beiträge: 5
Registriert: Di 30. Apr 2019, 12:29
Modell: 1200GS K25, BJ:2005 '(VTR-Honda Firestorm 1000F, SC36 BJ 97
Wohnort: Gerasdorf bei Wien

Re: Fehlercode 00617E Regelventil hinten - HILFE LEUTE

Beitrag von Mötzi » Sa 4. Mai 2019, 19:07

Vielen lieben Dank Gerd ;-)

teileklaus
Beiträge: 1644
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Fehlercode 00617E Regelventil hinten - HILFE LEUTE

Beitrag von teileklaus » Sa 4. Mai 2019, 21:33

wünsch dir Glück dazu.
viel Grüße, Klaus

Antworten