Bolzen für Motorschutz hat Ölleck R 1150 GS

Allgemeine Technikfragen und -lösungen, sowie Selbstgebautes.
Antworten
hannor80
Beiträge: 3
Registriert: Sa 25. Aug 2018, 23:04

Bolzen für Motorschutz hat Ölleck R 1150 GS

Beitrag von hannor80 » Sa 25. Aug 2018, 23:15

Hallo Forum!

Habe gerade eine R1150 GS gekauft. 2003 mit I-ABS und 37000 km aus dritter Hand.

Gleich beim ersten Ölwechsel/-service ein riesen Problem:

An der Motorschutzwanne war schon eine kleine Ölundichtigkeit von unten zu sehen. Zum Ölablassen habe ich die beiden Unterschutz-"wannen" abgebaut. Dabei hatte ich schon das Gefühl, daß da viel Spannung drauf war. Zusamenbau war schwrierig/frickelig...
Nach Ölauffüllen tropfte es sofort unten raus --> alles noch mal abgebaut --> Es rinnt neben/aus dem vorderen/rechten Stehbolzen, der dene Motorschutz festhält, raus!!!
Der Bolzen hat etwas Spiel in der Bohrung :-(

Gekauft von Privat "gekauft wie gesehen"..
Ich weiß selber nicht, ob ich das jetzt noch schlimmer gemacht habe...

Habt Ihr eien gute Idee, wie ich das jetzt vernünftig instandsetzen kann?

Helicoil? (müsste ich machen lassen...)
Mit Dichtmittel einkleben?


Bin für jeden Tip dankbar...

Marco

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2442
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Bolzen für Motorschutz hat Ölleck R 1150 GS

Beitrag von gerd_ » So 26. Aug 2018, 10:09

Doppelposts sind immer ärgerlich
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1949
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Bolzen für Motorschutz hat Ölleck R 1150 GS

Beitrag von Larsi » So 26. Aug 2018, 11:26

Stehbolzen??

der Motorschutz der 1150GS ist doch in Silentblöcken gummigelagert, damit beim Aufsetzen kein Schaden im Gewinde der Ölwanne entsteht ...
Oder ist der Stehbolzen zu lang und bis "ins Öl" gedreht worden?
Ich bin jetzt nicht sicher, ob das betroffene Gewinde in der Ölwanne landet oder ob dahinter Öldruck herrscht.
Da der Stehbolzen schon Spiel hat, dürfte das Gewinde eine Macke haben, ein Riss muss auch irgendwo sein.

Bei meinem Mopped würde ich Folgendes zuerst versuchen:
Motorschutz entfernen und weglassen
Gewinde entölen und Bohrung mit temperaturstabilem, ölresistenten, dauerelastischem Kleber füllen
Aushärten lassen und testen

Wenn das nicht hilft, kann man immernoch größere Geschütze auffahren ...

Helicoil und Konsorten dürften eher nix bringen, da sie das Gewinde nicht abdichten.
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

ADVBiker
Beiträge: 101
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 12:36
Modell: 1150 GSA, zum 3.

Re: Bolzen für Motorschutz hat Ölleck R 1150 GS

Beitrag von ADVBiker » Sa 15. Sep 2018, 12:00

Larsi hat geschrieben:
So 26. Aug 2018, 11:26
Helicoil und Konsorten dürften eher nix bringen, da sie das Gewinde nicht abdichten.


Wie wird das beim überdrehen des Gewindes der Ölablassschraube gehandhabt? :?

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1949
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Bolzen für Motorschutz hat Ölleck R 1150 GS

Beitrag von Larsi » Sa 15. Sep 2018, 12:11

Da dichtet ein Dichtring zwischen Wanne und Schraubenkopf.
Das Gewinde selbst ist nicht dicht.
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2442
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Bolzen für Motorschutz hat Ölleck R 1150 GS

Beitrag von gerd_ » Sa 15. Sep 2018, 14:30

Hi
TimeSert ist gasdicht.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder