R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

Alles zur Technik der wassergekühlten 1200er Boxermodelle.
Antworten
Reinhard_RS
Beiträge: 12
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 19:54
Modell: R45; R65; R1200RS lc
Wohnort: Neuwied

R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

Beitrag von Reinhard_RS » Mo 1. Jul 2019, 22:28

Nachdem ich nun 1.000km gefahren bin, habe ich heute mal den Ölstand im Hinterachsgetriebe prüfen wollen.
Dazu habe Ich eine saubere Wanne untergestellt und das Öl abgelassen.
Das Öl war kalt und die R1200RS aus 2017 hat erst 5.000km gelaufen.
Die Füllmenge war 180ml.
Ich war erschrocken, wie viel Abrieb vorhanden war. Die Vertiefung im Ablassmagnet war vollkommen mit Abrieb gefüllt. Auch der Wannenboden war mit Abrieb bedeckt. Von meiner R1100RS kenne ich das nicht, nach 15.000km war das Öl noch i.o.
Ist das bei der 1200er normal?

Gruß
Reinhard

Benutzeravatar
schuppi
Beiträge: 72
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 13:30

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

Beitrag von schuppi » Di 2. Jul 2019, 09:54

Hallo Reinhard

Ich habe an diesen Antrieben selten einen Ölwechsel gemacht, bei dem ich mich nicht über das Aussehen
des Öles gewundert habe. Abrieb scheint normal und bei der vorhandenen Ölmenge so auch schnell sichtbar.
Dies ist auch der Grund für einige Spezis das Öl alle 10.000 zu wechseln. Dann sieht das Öl auch besser aus.
Also, bei ruhigem Antrieb erst mal keine Sorgen machen, 75-140er Öl aufgefüllt und gut ist.
Wolfgang
weniger reden, mehr fahren

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2664
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

Beitrag von gerd_ » Di 2. Jul 2019, 10:21

Hi
Die (Punkt-)Belastung der Klinglenbergverzahnung im HAG ist um ein Vielfaches höher als die (Linien-)Belastung der Verzahnungen im Schaltgetriebe. Die Belastung bleibt natürlich gleich aber der Abrieb verringert sich nach dem Einfahren. Zumindest dann wenn die Oberflächenbehandlung der Verzahnungen "passt".
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Reinhard_RS
Beiträge: 12
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 19:54
Modell: R45; R65; R1200RS lc
Wohnort: Neuwied

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

Beitrag von Reinhard_RS » Di 2. Jul 2019, 18:01

Hallo Gerd, ich habe Deine Abhandlung über das HAG gelesen. Wenn ich das richtig verstanden habe, ich die geringe Ölmengen auf die, Anfangs fehlende Entlüftung zurück zu führen.
Wäre es nicht sinnvoll, nun die Ölmenge zu erhöhen?

Antworten