Getriebe welcher Typ

Alles zur Technik der wassergekühlten 1200er Boxermodelle.
Antworten
Thorsten Koch
Beiträge: 3
Registriert: So 19. Feb 2017, 17:00

Getriebe welcher Typ

Beitrag von Thorsten Koch » So 8. Okt 2017, 14:27

Hallo Leute,
ich habe da eine Frage:
Wie kann ich erkennen, welches Getriebe in meiner GS verbaut ist.
Folgender Hintergrund ich habe letztes Jahr eine der letzten R1200GS LC Triple Black (keine Adventure) gekauft.
Kaufentscheidend für mich war, daß diese laut Händler bereits das neue 2017er Getriebe hat. Ich habe schon mal eine 2014er GS LC Probegefahren und fand diese bis auf das Getriebe toll.
Das Getriebe an meiner GS lässt sich aber nur sehr schlecht schalten (dies ist Vorsichtig ausgedrückt). Insbesondere der 2. und 3. Gang gehen furchtbar hakelig. Dies habe ich bereits 2mal Reklamiert. Nach einer Probefahrt kam immer die Aussage das Getriebe sei in Ordnung und es sei laut Teilenummern das neue Getriebe verbaut.
Gibt es für mich eine Möglichkeit dies anhand bestimmter Maße selbst zu prüfen oder kann man dies direkt beim BMW Werk erfragen.
Merci im Voraus und viele Grüße
Thorsten

tremola
Beiträge: 190
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 21:07
Modell: BMW R1150GS - meistens mit Stern Modul
BMW R1150GS - ex ADV
BMW K1
BMW R100GS
Citroen 2CV6
Wohnort: Berglern
Kontaktdaten:

Re: Getriebe welcher Typ

Beitrag von tremola » Mo 9. Okt 2017, 08:03

Herzliche Gruesse

Ralf - der mit dem Seitenwagen tanzt
Mein Hut, mein Stift,mein Blog: http://www.tremola.wordpress.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
Ob zwei, drei oder vier Räder, Hauptsache Boxer

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2114
Registriert: So 17. Jun 2012, 19:40

Re: Getriebe welcher Typ

Beitrag von gerd_ » Mo 9. Okt 2017, 08:49

Hi
Der Link nützt leider nix. Für die LC haben wir keine Infos
Update: Das neuere Getriebe wird bei der GS seit 01.08.2012 verbaut
K50 ab 01.08.2012
A74 ab 01.08.2012
K51/K52 ab 01.10.2013
A74 ab 01.10.2013
K53/K54 ab 01.10.2014
A74 ab 01.10.2014

gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Franz Gans
Beiträge: 45
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 17:30

Re: Getriebe welcher Typ

Beitrag von Franz Gans » Mo 9. Okt 2017, 16:38

gerd_ hat geschrieben:
Mo 9. Okt 2017, 08:49
Hi
Der Link nützt leider nix. Für die LC haben wir keine Infos

Update: Das neuere Getriebe wird bei der GS seit 01.08.2012 verbaut
K50 ab 01.08.2012

gerd
Ich habe das Obige mal um die den Fragenden nicht interessierenden Fahrzeuge gekuerzt.
Nachdem die R1200 GS LC im Jahre 2013 eingefuehrt wurde, kann, ja muss man die obige
Angabe als nicht hilfreich erachten! Die Getriebe wurden zwischenzeitlich vermutlich mehrfach
ueberarbeitet. Die Klagen aus dem Kundenkreis duerften auch die BMW-Leute erreicht haben.

Ich empfehle - ohne Detailwissen - die Online-Version des BMW ETK zu bemuehen um dort mittels
Eingabe der Fahrgestellnummer - in der Hoffnung, dass dies hilft - an die Details zu gelangen.

http://www.bmw-motorrad.com/com/de/serv ... c/show.jsp
(Wenn's der obige Link nicht tut, liegt's an den Einstellungen des Browsers, das kann zickig sein)

Viele Gruesse
Karl-Heinz

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2114
Registriert: So 17. Jun 2012, 19:40

Re: Getriebe welcher Typ

Beitrag von gerd_ » Mo 9. Okt 2017, 20:18

Hi
Was glaubst Du woher dieses Wissen stammt?
Aus dem ETK kann man mit "Teileersetzung" sehen welche Teile wesentlich geändert wurden.
Das ist, sieht man von Peanuts ab, die Schaltwelle mit Lagern und/oder das komplette Getriebe
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Franz Gans
Beiträge: 45
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 17:30

Re: Getriebe welcher Typ

Beitrag von Franz Gans » Di 10. Okt 2017, 10:45

gerd_ hat geschrieben:
Mo 9. Okt 2017, 20:18
Hi
Was glaubst Du woher dieses Wissen stammt?
Aus dem ETK kann man mit "Teileersetzung" sehen welche Teile wesentlich geändert wurden.
Das ist, sieht man von Peanuts ab, die Schaltwelle mit Lagern und/oder das komplette Getriebe
gerd
Ic beziehe mich auf Deine eigene obige Aussage - traurig genug, dass ich das
wiederholen "muss":
> Update: Das neuere Getriebe wird bei der GS seit 01.08.2012 verbaut
> K50 ab 01.08.2012

Das heisst zum Zeitpunkt der Einfuehrung des GS Wasserboxers beginnt der EInbau
eines neuen Getriebes? Das wollte der Fragesteller bestimmt nicht wissen, unterstelle
ich mal.

Viele Gruesse
Karl-Heinz

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2114
Registriert: So 17. Jun 2012, 19:40

Re: Getriebe welcher Typ

Beitrag von gerd_ » Di 10. Okt 2017, 15:50

Hi
Und ich beziehe mich auf die Aussage von BMW, dass zum angegebenen Zeitpunkt die Schaltwelle 23 00 8 528 103 auf 23 00 8 353 756, und das Getriebe mit der ETNr 23 00 8 554 090/091 auf 23 00 8 567 243/244 umgestellt wurde und es (angeblich) keine weiteren Änderungen gab.
Prüfen kann ich das nicht aber nachsehen kannst auch Du.
Alles Andere ist nicht aus dem ETK ersichtlich und wird auch zu den VIN nicht dokumentiert.
Auch im ETK sind die beiden Nrn ohne "von/bis" genannt
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Thorsten Koch
Beiträge: 3
Registriert: So 19. Feb 2017, 17:00

Re: Getriebe welcher Typ

Beitrag von Thorsten Koch » Di 10. Okt 2017, 20:03

Danke erst mal für die schnellen Antworten.
Aus dem ETK bin ich noch nicht ganz schlau geworden, welches Getriebe nun tatsächlich bei mir verbaut ist und was, falls überhaupt, bei den 2017er GS geändert wurde. Ich habe auf Anhieb keine großen Änderungen entdeckt.
Ich werde mir das Ganze aber nochmal in Ruhe ansehen.
Viele Grüße Thorsten

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder