Hirnstürmen zum Thema Sitzbank

Alles zur Technik der 1100er & 850er Boxermodelle.
Jubb
Beiträge: 27
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 17:51
Modell: R1100GS knallrot

Re: Hirnstürmen zum Thema Sitzbank

Beitrag von Jubb » Mi 27. Sep 2017, 19:16

Seit ein paar Wochen habe ich die KaHeDo in hoher Ausführung bei mir montiert.
Mein "neues" Problem: Jetzt tut mir der Arsch nicht erst nach zwei Stunden Fahrt,
sondern schon nach etwas mehr als einer Stunde weh. Es ist weit schlimmer, als
mit dem alten Sitzmöbel. Blöd, dass ich die alte dort bei KaHeDo gelassen habe. :|

Da ich im Urlaub mit Gepäcktasche gefahren bin, dachte ich erst, es läge daran,
da durch die Tasche der Soziussitz belegt wurde und ich nicht immer voll nach
hinten rutschen konnte. Aber beim Fahren ohne die Ortlieb-Tasche hat sich nichts
im positiven verändert. Ich rutsche dauernd auf dem Sitz hin und her, bekomme
aber keine vernünftige Sitzposition zustande, wo mir das Fahren noch Spaß macht
und ich mir nicht wie ein fahrendes Hindernis vor komme.

Ist mein Sitzgeschirr so unförmig, dass kein Sitz passt oder woran liegt es wirklich?
Die freundliche Linke zum Gruße Bild
Jürgen

klaramus
Beiträge: 20
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 10:12
Modell: R80 G/S
R1100R

Re: Hirnstürmen zum Thema Sitzbank

Beitrag von klaramus » Mo 2. Okt 2017, 10:07

Ich glaube, dein Hintern ist dein Schicksal.
Ich bin weit in kurzer Zeit gefahren, z.B. Anatolien und zurück in 2 Wochen und mit Sozia und dem Foltersitz der alten G/S, die Nordkaptour ebenso usw.
Trotzdem hält mein Hintern immer noch zunächst nur 2 Sunden durch und in der Folgezeit gerade mal 1 Stunde. Also im Schnitt LKW Tempo. Früher waren das die Zigarettenpausen.
Obwohl ich jetzt allein fahre und die 1100 habe, ist das weitgehend geblieben.
Meine aktuelle Lösung ist folgend. Habe auf ebay für einen Fuffi eine Sitzbank ersteigert und die hintere hochsteigende Kante soweit es geht abgepolstert und den Rand der Bodenplatte abgesägt. Nun kann ich bei Bed. besser nach hinten rutschen. Am Sturzbügel habe ich vorne Chopperfußrasten angeschraubt und kann das Bein zeitweise ausstrecken. Und, wenn ich länger fahren will, ein Schaffell als Überzug. Wir haben ja 2017 und da können unsere Moppeds ruhig schwul aussehen...
In Planung wäre versetzen der Fußrasten, wenn nicht eine GS in meinem Kopf rumspuken würde.
Es liegt auch an der 1100. Ich habe mal eine 650 GS gefahren und da saß ich wesentlich komfortabler, habe mir aber nicht die andere Sitzgeometrie gemerkt. Vielleicht wird es die 650 und nicht die 1150 aus meinem Kopf.
Gruß, K

der niederrheiner
Beiträge: 313
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 21:46
Modell: BMW R75G/S

Re: Hirnstürmen zum Thema Sitzbank

Beitrag von der niederrheiner » Mo 2. Okt 2017, 20:08

Tja, viel Raten kann man da wohl nicht. Ich hab 'ne niedrige KaHeDo auf der 1159er ADV. Aber richtig gut sitz ich nur mit Sozia. Irgendwie werd' ich da anders abgestützt.

Such dir 'n Spezialisten. So suchste dir 'n Axxx wund.


Stephan

Benutzeravatar
ExNx
Beiträge: 114
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 14:37
Modell: BMW R1100GS;
Bauj. 03.98; 59Kw; Schwarz
Wohnort: 72144 Dußlingen

Re: Hirnstürmen zum Thema Sitzbank

Beitrag von ExNx » Do 5. Okt 2017, 09:02

Es kommt darauf an, wieviel Deine Sozia mit Klamotten wiegt, denn dann muss man das Fahrwerk eventuell anpassen, ich fahre mit oder ohne Sozia mit einer Kompromisseinstellung....

Ok, weich mag ich nicht, zu hart halt auch nicht, da muss man halt ein weing experimentieren, bis das passt.

Fahre Solo 380 Km auf einem "A"backen, wenns sein muß, mit Sozia geht das nicht, nach ca. 100 Km braucht Sie ne Pause, wie oft habe ich Sie schon gebeten mit dem Rauchen aufzuhören, ich habs ja auch geschafft.

Ne im Ernst, Ihr schlafen dann "angeblich" die Beine ein, aber, langsam mach ich freiwillig nach ca. 120 -130 km ne Pause, man wird älter, der Arsch wird kälter und empfindlicher, und gegen ne Kaffeepause kann man nicht´s einwenden....
Es gibt nichts schöneres als meine Frau verwöhnen und Mopedfahren!!!!

Aynchel
Beiträge: 36
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 08:45

Re: Hirnstürmen zum Thema Sitzbank

Beitrag von Aynchel » Di 10. Okt 2017, 13:50

ich hab mir von der Martina den 11er GS Fahrersitz um 10cm aufpolstern lassen
die Mulde ist weg, es hat ne gerade Sitzfläche was das bisschen hin und her rutschen erleichtert
jetzt stimmt der Kniewinkel für meine 1,92m und nix tut mehr weh
nen Tankfüllung am Stück runterreisen ist kein Problem mehr
nutze den Sitz sowohl auf der Sommersolo als auch auf der Winterkuh
die 200€ bei angelieferter Sitzbank waren sehr gut angelegt

https://www.zeitlos-motor.de/

Bild
http://oi66.tinypic.com/r8z89e.jpg

Clow31
Beiträge: 9
Registriert: Do 12. Okt 2017, 11:12

Re: Hirnstürmen zum Thema Sitzbank

Beitrag von Clow31 » Do 12. Okt 2017, 14:10

Also aus meiner persönlichen Erfahrung heraus, kann ich Hornig empfehlen. Hier wird die Sitzbank wirklich individuell angepasst und nach ca. 14 Tagen hatte ich eine super Sitzbank--wie neu und sehr sauber gearbeitet: https://www.motorradzubehoer-hornig.de/ ... zbank.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder