Paar fragen zur 1150 GSA

Alles zur Technik der 1150er Boxermodelle.
Klausmong
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Klausmong » So 16. Sep 2018, 12:17

Wie erwähnt hab ich ein par kleine Fragen.

Manchmal passiert es, das beim Starten kurz die Spannung einbricht und dann auch die Uhr am FIR auf 00.00 steht.
Da ich eine gute Batterie habe, die noch dazu nicht alt ist tippe ich darauf das es vom Starter kommt.
Ist das möglich oder sind da Auffälligkeiten bekannt?

Ich kann prinzipiell schrauben und mache das auch viel und hab auch eine eigene gut ausgerüstete Werkstatt, nur BMW Technik ist in manchen Bereichen Neuland für mich.

Nächste Frage:
wenn man beim IABS in den Regelbereich kommt, wird das dann angezeigt?
Hintergrund der Frage:
Manchmal, sehr selten passiert es beim Bremsen das für den ersten sehr kurzen Moment nichts passiert bevor die Verzögerung einsetzt.
Wie wenn es wegen Blockieren kurz aufmacht.
Da ich aber immer ohne ABS gefahren bin traue ich mir sagen das ich ein Gefühl habe wie man bremst und das manchmal an Stellen passiert, wo ich das niemals erwarten würde.
Ich habe manchmal den Verdacht es tut so als ob Luft im System ist bevor die Servomotoren bei der Bremswirkung nochmal "nachlegen"

Noch eine Frage:
Ich habe eine stufenlos Regelung für Griffheizung.
Ich persönlich sehe kein Problem diese statt dem 2stufigem Schalter an der BMW zu verbauen.
Umbau der Elektrik ist kein Problem für mich.
Hat da jemand Einwände?
Denn die Regelung mit dem Schalter und den 2 Stufen macht mich nicht happy, zu ungenau und macht immer irgendwas.

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1971
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Larsi » So 16. Sep 2018, 13:05

Klausmong hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 12:17
Wie erwähnt hab ich ein par kleine Fragen.

Manchmal passiert es, das beim Starten kurz die Spannung einbricht und dann auch die Uhr am FIR auf 00.00 steht.
Da ich eine gute Batterie habe, die noch dazu nicht alt ist tippe ich darauf das es vom Starter kommt.
Ist das möglich oder sind da Auffälligkeiten bekannt?

Der Starter ist dafür bekannt, dass sich die Magnete im Gehäuse lockern.
Folge ist ein schwer drehender Starter und eine höhere Stromaufnahme.
Infos siehe hier: http://powerboxer.de/elektrik



Ich kann prinzipiell schrauben und mache das auch viel und hab auch eine eigene gut ausgerüstete Werkstatt, nur BMW Technik ist in manchen Bereichen Neuland für mich.

Nächste Frage:
wenn man beim IABS in den Regelbereich kommt, wird das dann angezeigt? Nein
Hintergrund der Frage:
Manchmal, sehr selten passiert es beim Bremsen das für den ersten sehr kurzen Moment nichts passiert bevor die Verzögerung einsetzt.
Wie wenn es wegen Blockieren kurz aufmacht.
Da ich aber immer ohne ABS gefahren bin traue ich mir sagen das ich ein Gefühl habe wie man bremst und das manchmal an Stellen passiert, wo ich das niemals erwarten würde.
Ich habe manchmal den Verdacht es tut so als ob Luft im System ist bevor die Servomotoren bei der Bremswirkung nochmal "nachlegen"

Klingt für mich nach einer (minimalen) Fehlfunktion, wo das ABS "denkt", es sei eine Regelung nötig.
Ich würde die mechanisch und elektrisch Sensoren und Geberräder überprüfen, am Besten mit Oszilloskop (ansonsten Widerstandsmessung).


Noch eine Frage:
Ich habe eine stufenlos Regelung für Griffheizung.
Ich persönlich sehe kein Problem diese statt dem 2stufigem Schalter an der BMW zu verbauen.
Umbau der Elektrik ist kein Problem für mich.
Hat da jemand Einwände?
Denn die Regelung mit dem Schalter und den 2 Stufen macht mich nicht happy, zu ungenau und macht immer irgendwas.

BMW arbeitet mit einem Widerstandskabel zur Verringerung der Heizleistung in der ersten Stufe.
Dies Kabel müsstest du mMn ersetzen/umgehen und die Regelung nur an der zweiten Stufe anklemmen.
Ist aber nur aus dem Gedächtnis spekuliert, ich kenne weder deine Regelung, noch habe ich ähnliches schon verbaut.
:)
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

ADVBiker
Beiträge: 101
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 12:36
Modell: 1150 GSA, zum 3.

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von ADVBiker » So 16. Sep 2018, 20:23

Zum ABS: vielleicht reicht es die ABS Sensoren mal zu reinigen? Welche ADV hast Du? Die mit den ABS-Gussringen oder mit den ABS-Loch-Blechringen? Bei den Gussringen nach schauen, ob die "Zähne" i.O. sind, also die Kanten nicht weggebrochen sind.
Wenn die "Gedenksekunde" dann immer noch ist, dann mal die Flüssigkeit wechseln, aber bitte ohne die Luft..... :roll:

Die Griffelheizung: die Griffgummi am Lenker müsstest Du abmachen. Das Kabel geht aus der Kombischaltereinheit, unterm Lenker entlang, unter den Tank zu dem "Haufen" anderer Stecker. Dort ist ein kleiner zweipoliger Stecker zum auseinandernehmen. Vermutlich musst Du im Heizungsschalter den Anschluss lösen.
Schau aber vorher, ob der Innendurchmesser der Gummis von der Nachrüstheizung mit dem der orig. Griffgummis stimmt....

Klausmong
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Klausmong » So 16. Sep 2018, 22:29

ALso beim ABS habe ich die Blechringe.
BJ 2003 mit IABS

Flüssigkeit wurde heuer getauscht. ( hoffentlich richtig )

Griffgummis will ich die originalen von BMW verwenden, die aber anstatt dem Schalter mit 2 Stellungen an einer stufenlosen Heizgriffregelung ansteuern.

tremola
Beiträge: 243
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 22:07
Modell: BMW R1150GS - meistens mit Stern Modul / Dnepr Kombination
BMW R1150GS - ex ADV
BMW K1
BMW R100GS
F800GS ADV
Citroen 2CV6
Wohnort: Berglern
Kontaktdaten:

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von tremola » Mo 17. Sep 2018, 08:03

Halloele,
Klausmong hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 12:17
Manchmal passiert es, das beim Starten kurz die Spannung einbricht und dann auch die Uhr am FIR auf 00.00 steht.
Da ich eine gute Batterie habe, die noch dazu nicht alt ist tippe ich darauf das es vom Starter kommt.
Ist das möglich oder sind da Auffälligkeiten bekannt?
Habs auf Deinem Video gesehen das Du ein wenig mit blinkenden ABS Lampen gefahren bist. Wenn die Batterie tatsächlich neu ist und ausreichend Startleistung bringt ist der Anlasser die beste Option. Gibt es für rund 70,00 € in vernünftiger Qualität. Ich verbaue die vom Hagl (https://www.hagl-s.de/) Artikel Nummer 100 07 301. Weiss aber nicht wirklich welcher Hersteller das ist. Bislang nur gute Erfahrung gemacht.
Herzliche Gruesse

Ralf - der mit dem Seitenwagen tanzt
Mein Hut, mein Stift,mein Blog: http://www.tremola.wordpress.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
Ob zwei, drei oder vier Räder, Hauptsache Boxer

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2488
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von gerd_ » Mo 17. Sep 2018, 08:51

Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Klausmong
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Klausmong » Mo 17. Sep 2018, 09:34

tremola hat geschrieben:
Mo 17. Sep 2018, 08:03
Halloele,
Klausmong hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 12:17
Manchmal passiert es, das beim Starten kurz die Spannung einbricht und dann auch die Uhr am FIR auf 00.00 steht.
Da ich eine gute Batterie habe, die noch dazu nicht alt ist tippe ich darauf das es vom Starter kommt.
Ist das möglich oder sind da Auffälligkeiten bekannt?
Habs auf Deinem Video gesehen das Du ein wenig mit blinkenden ABS Lampen gefahren bist. Wenn die Batterie tatsächlich neu ist und ausreichend Startleistung bringt ist der Anlasser die beste Option. Gibt es für rund 70,00 € in vernünftiger Qualität. Ich verbaue die vom Hagl (https://www.hagl-s.de/) Artikel Nummer 100 07 301. Weiss aber nicht wirklich welcher Hersteller das ist. Bislang nur gute Erfahrung gemacht.
Danke.
AmVideo das Blinken des ABS war mal zwischendurch.
In Krasnojarsk hab ich Service machen lassen und die haben das angeschaut und da war ein Fehler mit "Valve"
Wegen des schlechten Englisch des Mechanikers und meinem schlechtem Russisch hab ich das nicht genauer verstanden.
Die haben jedenfalls den Fehlerspeicher gelöscht und es kam nie wieder.

Anlasser habe ich bestellt, und da werde ich den tauschen sobald der da ist.

Kann ich mir den alten wieder reparieren?
Oder geht das nicht bei den geklebten?
Hintergrund das ich dann einfach einen Ersatz habe.

Klausmong
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Klausmong » Mo 17. Sep 2018, 09:37

gerd_ hat geschrieben:
Mo 17. Sep 2018, 08:51
Hi
http://www.powerboxer.de/armaturen-inst ... heizgriffe
gerd
Danke, das hab ich übersehen. :thumb:

Genau diese Steuerung verbaue ich, die hab ich schon auf meiner alten Transalp gehabt und die ist super :thumb:

Benutzeravatar
audiolet
Beiträge: 115
Registriert: Di 17. Dez 2013, 21:54
Modell: R1100RS
Wohnort: im Bierstädtedreieck Einbeck - Holzminden (Allersheimer) - Uslar

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von audiolet » Mo 17. Sep 2018, 09:50

Klausmong hat geschrieben:
Mo 17. Sep 2018, 09:34
Kann ich mir den alten wieder reparieren?
Oder geht das nicht bei den geklebten?
Hallo!
Klar geht das. Zum einen könntest Du versuchen, passende U-Profile zu formen und zwischen die Magnete zu schieben, wie bei den letzten Bildern bei Anlasser defekt durch lockere Magnete zu sehen.
Oder Du besorgst Dir ein Ersatzgehäuse mit bereits geklammerten Magneten, z.B. aus der Bucht oder dem großen Fluß.
Bild

Klausmong
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Klausmong » Mo 17. Sep 2018, 16:07

Danke, coole Idee mit den U Profilen.

Eine Frage ist mir nich eingefallen:
Beim Öleinfüllverschluss am linken Zylinder drückt es leicht Öl raus, das stört mich weil es natürlich auf die Hose tropft.

O R>ing habe ich schon gewechselt, aber es hilft nichts, ich hab den Verdacht, das hier der Bajonettverschluss schon etwas ausgeleiert ist.
Ich vermute mal, das muß man alles wechseln, Stopfen und vermutlich Einfüllstutzen der in den Zylinder geht?

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1971
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Larsi » Mo 17. Sep 2018, 16:13

Klausmong hat geschrieben:
Mo 17. Sep 2018, 16:07
..
O R>ing habe ich schon gewechselt, ...
Da gibts zwei O-Ringe (#6 und #8):
https://www.realoem.com/bmw/de/showpart ... Id=11_3534
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Maik
Beiträge: 32
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 15:33
Modell: R 1100RS BJ93

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Maik » Mo 17. Sep 2018, 16:34

Hi,
du musst wohl das Einfüllrohr tauschen. Das ist bestimmt ausgeleiert, meistens von abschließbaren Ölstopfen aus Metall.
Das hatte ich auch schon. Das kann man mit einem Schraubendreher aushebeln, das Neue wird einfach wieder reingedrückt.
Viele Grüße, Maik.

Benutzeravatar
Honigpeter
Beiträge: 400
Registriert: Do 22. Nov 2012, 13:39
Modell: 1150 GS Bj.03
Wohnort: nördl. von S, am höchsten Berg Deutschlands

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Honigpeter » Mo 17. Sep 2018, 18:22

Hi Klaus,
das mit dem ABS würde ich mal als 'normal' betrachten.

Bei der 1150ger gibt es nämlich eine Messung der Belastung zwischen Hinterrad und Vorderrad.
Diese erfolgt nach jedem Start bei der ersten Bremsung im oder nahe dem Regelbereich. Meist merkt man davon nichts.
Doch ab und zu stehen die Sensoren vermutlich so "ungünstig", daß die Bremse gefühlt kurz aufmacht,
um dann mit optimaler Kraft wieder einzusetzen.
Das kommt einem bei einer notwendigen Bremsung natürlich elend lang vor... :shock:
Um das zu umgehen mache ich nach jedem Neustart kurz eine Bremsung in den Regelbereich.
Natürlich nur wenn niemand hinter mir ist. ;)
Also beschleunigen im 2ten Gang bis ~50km/h, dann gut festhalten, Kupplung ziehen und mit der Handbremse kurz voll reinlangen.
Bei kalter Bremse schaffe ich es meist im ersten Anlauf nicht, daß sie stempelt, aber gleich nochmal beschleunigen
und beim 2ten mal ist der Regelbereich dann gut zu spüren (ist bei den 1150gern ja noch sehr grob und 2-3 mal Stempeln reicht völlig).
Danach hat man bis zum nächsten Stopp die optimale Bremsleistung. :thumb:
!!! Selbstverständlich vorher zuerst nach hinten schauen!!!
Dabei daran denken, wenn's aus dem Ruder zu laufen scheint, einfach die Bremse loslassen!
Die Kupplung hat man ja vorher schon gezogen.
Die 1150ger bremsen übrigens ganz ordentlich, also nicht erschrecken lassen! :)

Außerdem ist das gut fürs ABS!
Die gehen meist durchs Nichtbenutzen kaputt.
Liebe Grüße
Peter

...PS. suche böse Mädchen, denn die kommen überall hin
und das hat Vorteile beim Q Putzen... :D

Klausmong
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Klausmong » Mo 17. Sep 2018, 18:46

Honigpeter hat geschrieben:
Mo 17. Sep 2018, 18:22
Hi Klaus,
das mit dem ABS würde ich mal als 'normal' betrachten.


Die 1150ger bremsen übrigens ganz ordentlich, also nicht erschrecken lassen! :)

Außerdem ist das gut fürs ABS!
Die gehen meist durchs Nichtbenutzen kaputt.
Danke 8-)

Ich bremse schon gerne , also erschrecken tu ich nicht. :mrgreen:
Und als Jemand der ewig ohne ABS gefahren ist bin ich aich gewohnt aufzumachen wenns mal kurz blockiert :lol: :lol:

Benutzeravatar
audiolet
Beiträge: 115
Registriert: Di 17. Dez 2013, 21:54
Modell: R1100RS
Wohnort: im Bierstädtedreieck Einbeck - Holzminden (Allersheimer) - Uslar

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von audiolet » Mo 17. Sep 2018, 18:52

Bei der ölenden Öleinfüllöffnung könntest Du alternativ auch auf das Dry-Save Umbau-Kit von Wunderlich (Art.-Nr. 27450-001) umrüsten. Kostet jedoch geringfügig mehr als ein neues Original-Einfüllrohr inkl. Dichtring. Aber dafür sollte das dann dauerhaft dicht sein. Denn wer weiß schon. wie lange das neue Original-Teil dicht bleibt.
Bild

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1971
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:15
Modell: R1150RoGSter
R1200S
Wohnort: Holzminden

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Larsi » Mo 17. Sep 2018, 19:12

Stimmt ... wo das Original ja nach 15 Jahren schon undicht ist :roll:
Kostet auch nur das 6-fache :thumb:
Gruß Lars
Bild

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Maik
Beiträge: 32
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 15:33
Modell: R 1100RS BJ93

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Maik » Mo 17. Sep 2018, 19:56

Ich meine mich zu erinnern, das originale Teil hat keine 10 € gekostet. Das ist seit mindestens 60000 Km dicht.
Viele Grüße, Maik.

Klausmong
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Klausmong » Mo 17. Sep 2018, 20:19

Ich hab mir das dry safe angesehen, aber 69 Euro find ich zu viel.

So gesehen wechsle ich mal Einfüllstutzen und D-eckel.

Klausmong
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Klausmong » Do 27. Sep 2018, 16:19

Zwischenbericht:

Stutzen im Zylinder zum Öleinfüllen getauscht. Alles wieder dicht.

Auch den Starter getauscht, auch das funktioniert wieder.

Beim tauschen auch Tank runter und gesehen das die Silentblöcke von der ABS Halterung alle gebrochen waren, also auch die gleich getauscht

Und die kabel mit den Heizgriffen hab ach mir auch schon angesehen, da weiß ich nun wo ich ran muß.
Und dann auch gleich noch eine Frage:

Für was ist dieser leere Steckplatz im Sicherungskasten?

Hintergrund: ich will mir da das Zündungsplus holen um ein Relais für Zusatzverbraucher zu schalten.
Aber da wüßte ich gerne wo ich das anzapfe.

Bild

Benutzeravatar
gerd_
Beiträge: 2488
Registriert: So 17. Jun 2012, 20:40

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von gerd_ » Do 27. Sep 2018, 17:02

Hi
Der leere Platz ist ein leerer Platz.
Falls Du Deine GS mal zu einer Behörden RT umbauen möchtest brauchst Du ihn für die zusätzlichen Sicherungen.
Zündungsplus solltest Du an F1 abgreifen können.
gerd
Vollkommenheit entsteht offenbar nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
Antoine de Saint=Exupéry

Benutzeravatar
audiolet
Beiträge: 115
Registriert: Di 17. Dez 2013, 21:54
Modell: R1100RS
Wohnort: im Bierstädtedreieck Einbeck - Holzminden (Allersheimer) - Uslar

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von audiolet » Do 27. Sep 2018, 19:52

Falls es aber um den nicht belegten Relais-Steckplatz (weißer Sockel) gehen sollte, dann ist das wohl der Platz für den Codierstecker, s.a. 4V1 Zentralelektrikkasten auf der Technikseite.
Bild

Klausmong
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Klausmong » Do 27. Sep 2018, 21:00

audiolet hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 19:52
Falls es aber um den nicht belegten Relais-Steckplatz (weißer Sockel) gehen sollte, dann ist das wohl der Platz für den Codierstecker, s.a. 4V1 Zentralelektrikkasten auf der Technikseite.
Genau den meinte ich.

Blöde Frage: Für was ist ein Codierstecker?

Jedenfalls kann man dort schön das Zündungsplus abgreifen.

Benutzeravatar
audiolet
Beiträge: 115
Registriert: Di 17. Dez 2013, 21:54
Modell: R1100RS
Wohnort: im Bierstädtedreieck Einbeck - Holzminden (Allersheimer) - Uslar

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von audiolet » Do 27. Sep 2018, 21:45

Der Codierstecker regelt das Verhalten der Motronik, s. 4V1 Codierstecker.
Da über die Stecker Ausgänge der Motronik auf Masse gelegt werden, ist das sicherlich kein "Zündungsplus" was Du da erhälst. Ob das dann klug ist, dort ein "Plus" für einen weiteren Verbraucher abzugreifen, wage ich zu bezweifeln.
Folge lieber Gerd's Vorschlag, das Zündungsplus an Sicherung F1 abzugreifen.
Bild

Klausmong
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:55

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von Klausmong » Fr 28. Sep 2018, 06:41

audiolet hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 21:45
Der Codierstecker regelt das Verhalten der Motronik, s. 4V1 Codierstecker.
Da über die Stecker Ausgänge der Motronik auf Masse gelegt werden, ist das sicherlich kein "Zündungsplus" was Du da erhälst. Ob das dann klug ist, dort ein "Plus" für einen weiteren Verbraucher abzugreifen, wage ich zu bezweifeln.
Folge lieber Gerd's Vorschlag, das Zündungsplus an Sicherung F1 abzugreifen.
Genau deswegen wollte ich wissen für was das ist, damit ich keinen Blödsinn mache.

Jetzt muß ich nur noch rausfinden was mit F1 gemeint ist..

Benutzeravatar
audiolet
Beiträge: 115
Registriert: Di 17. Dez 2013, 21:54
Modell: R1100RS
Wohnort: im Bierstädtedreieck Einbeck - Holzminden (Allersheimer) - Uslar

Re: Paar fragen zur 1150 GSA

Beitrag von audiolet » Fr 28. Sep 2018, 06:57

Na, die S I C H E R U N G im Steckplatz Nr. 1.

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk

Bild

Antworten