Welche scheibe Für R1100R

Optisches und technisches Zubehör.
Antworten
seife
Beiträge: 83
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:14
Modell: R1100R '98, Suzuki GS500e '94, MZ ETZ125 '89
Wohnort: 02692

Welche scheibe Für R1100R

Beitrag von seife » So 31. Jan 2016, 14:51

Hallo zusammen,
nachdem ich gestern ein Stück gefahren bin habe ich wieder mal festgestellt, daß es oberhalb von 120km/h auf der R1100R eher ungemütlich wird, weil der Sturm mich nach hinten von der Karre blasen will ;)
Ich bin ca 185cm groß und wiege knapp über 80kilo, komme mir aber so vor als würde ich mindestens 4m² in den Wind halten.

Ich habe schon länger vor, eine Scheibe anzubauen, aber welche? Die originale von BMW http://www.realoem.com/bmw/enUS/showpar ... Id=46_0373 scheint ja aus Goldstaub gefertigt zu sein.
Eine Alternative scheint die MRA Scheibe VNB plus Haltersatz MKS-D https://www.mrashop.de/com/selection-by ... c=90004253, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich einer Halterung mit nur einem Befestigungspunkt links und rechts so richtig trauen mag.

Hat jemand Erfahrung mit der MRA Scheibe, oder einen Tipp für eine andere (eher große) Zubehörscheibe, deren Preis nicht gleich den Restwert des Motorrads verdoppelt 8-) ?
Gruß, Stefan

doppelQ
Beiträge: 389
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:07
Modell: R1100R x 2 und ein Reiskocher :-), F650GS in Pflege
Wohnort: Bergtheim

Re: Welche scheibe Für R1100R

Beitrag von doppelQ » Di 2. Feb 2016, 07:12

Auch wenn das nicht gefragt ist:
Ich habe Goldstaub nachgerüstet.
Der Goldstaubanteil scheint allerdings geringer zu sein, als der Windgeräuschanteil.
Aber jenseits der 150 auf der Autobahn - nicht oft, aber manchmal muss man schneller als der Regen sein - sind damit ohne Anstrengung möglich.

Habe noch den X-Screen drauf, damit lässt sich der Geräuschpegel und der letzte cm am Kopf "einregeln"

Nachteil der ganzen Aktion:
Es sieht einfach Scheisse aus.

Vorteil:
500km / Tag kein Thema mehr
Autobahn, ich muss jetzt aber schnell Heim / weg ist Top ....

Just my 2 cents

Fabian
grinder and paint makes me the welder i ain't

seife
Beiträge: 83
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:14
Modell: R1100R '98, Suzuki GS500e '94, MZ ETZ125 '89
Wohnort: 02692

Re: Welche scheibe Für R1100R

Beitrag von seife » Di 2. Feb 2016, 15:26

Hallo Fabian,

das ist durchaus eine (für mich) hilfreiche Antwort, weil die Aussage "ist die 400€ evtl. Wert" eine Ansage ist.
Das mit dem entspannt 150 fahren ist auch mein Ziel. Nicht weil ich dauernd so schnell unterwegs sein möchte, aber auf größeren Strecken ist so eine Reisegeschwindigkeit von ca 130 für mich angenehm, nur halt momentan nicht auf der R (auf der Suzuki GS500E geht das relativ entspannt, da sorgt eher die Motorleistung für sinkende Entspannung jenseits der 140).

Das mit dem Aussehen fand ich auch noch Grenzwertig beim Originalzubehör, aber ob die MRA da besser ist?

Ich vermute, ich werde dann einfach mal das Versuchskaninchen für die MRA Scheibe machen.
Wenn sie taugt, dann habe ich ein wenig gespart und wenn nicht, na gut, dann habe ich halt Lehrgeld bezahlt und kann dem nächsten der dieselbe Frage hat aus eigener Erfahrung antworten 8-)
Gruß, Stefan

doppelQ
Beiträge: 389
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:07
Modell: R1100R x 2 und ein Reiskocher :-), F650GS in Pflege
Wohnort: Bergtheim

Re: Welche scheibe Für R1100R

Beitrag von doppelQ » Di 2. Feb 2016, 15:39

Ein Pluspunkt und ein negativer Punkt der BMW Scheibe könnte auch der Halter sein.

Top stabil, da habe ich sogar noch das Navi mit drangemacht.
Super ablesbar, passt toll.

Verstellbarkeit: nicht vorhanden......

Fabian

P.S.: Ab und an bekommt man die Originalscheibe gebraucht. Die ist dick, da kann man auch ordentliche Kratzer noch rauspolieren.
grinder and paint makes me the welder i ain't

seife
Beiträge: 83
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:14
Modell: R1100R '98, Suzuki GS500e '94, MZ ETZ125 '89
Wohnort: 02692

Montage- und Fahrbericht MRA VNB-Scheibe an R1100R

Beitrag von seife » Sa 13. Feb 2016, 10:50

So, ich habe jetzt die MRA Scheibe montiert (genau: MRA VNB mit Haltersatz HKS-D).

Nachdem ich schon letzte Woche das hässlichste Originalzubehör überhaupt 8-) montiert hatte...
Bild

...kam gestern dann die Scheibe dran:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Zuerst hatte ich sie steiler montiert (Vorderkante unten etwa an der Hinterkante vom Lampenring), was aber zu einer hohen Lautstärke ab ca 70km/h führte, egal wie hoch ich den oberen Teil einstellte. Nach den ersten Testkilometern habe ich sie noch steiler gestellt, aber es wurde nicht besser, und es wirbelte auch am Oberkörper bei Geschwindigkeiten über der Autobahnrichtgeschwindigkeit niederfrequent etwas hin und her.
Die Lautstärke war im "Normalbetrieb" (bis 100km/h) so, daß ich mir schon überlegt habe, die Scheibe nur für längere Touren dran zu machen oder so. Es war wirklich lästig laut.

Dann habe ich sie flacher gestellt, so wie jetzt auf den Fotos und jetzt ist die Lautstärke bei niedrigen Geschwindigkeiten wesentlich besser (es "zischt" nur, aber "prasselt" nicht mehr so laut wie vorher) und ich kann trotzdem problemlos aufrecht sitzend so schnell fahren wie das ding halt bei Vollgas fährt (Tacho 190, mehr war beim dichten Verkehr gestern nicht machbar).

Egal wie schräg die Scheibe steht -- der Druck auf den Oberkörper ist weg und 130-140 gehen jetzt ganz entspannt. Das war das was ich wollte, und die Lautstärke beim Landstrassentempo ist jetzt zwar vermutlich lauter als vorher, aber nicht so daß es mich wirklich stört.

Der Halterung mit den zwei Kugeln gegenüber war ich zwar etwas skeptisch eingestellt, aber das hält bombenfest. Ein Vorteil: ein einziger Inbusschlüssel (Größe 4 glaube ich) reicht, um den Anstellwinkel "mal schnell" nachzustellen. Zwei Schrauben links (ich habe die natürlich mit dem Kopf nach aussen montiert...), zwei Schrauben rechts, jeweils eine halbe Umdrehung aufdrehen, einstellen, wieder festziehen und nichts bewegt sich mehr.
Die Halterstangen sind wohl 10mm im Durchmesser (ich wollte es messen, habe es aber vergessen, die Abstandshülsen für die M8 Halterschrauben gehen sehr deutlich nicht drüber, die mitgelieferten Gummikappen für die Enden der Stangen, die ich nicht montiert habe, haben einen innendurchmesser von ca 9mm) und mit den präzise gefertigten Klemmböcken halten die bombenfest. Ich würde da auch bedenkenlos noch Zubehör dran montieren, mir fällt bloß nix ein was ich da vorn am Lenker gern haben würde 8-)

Die Scheibe selber ist aus dickem Material (wieder nicht gemessen, aber da sie keinen Kantenschutz drauf hat, und ich mich zu erinnern glaube daß 2,5mm Radius da gefordert sind müsste sie wohl 5mm dick sein?) und der obere Teil läßt sich 4 fach verstellen (um 5cm laut Datenblatt). Ich habe sie in der höchsten Stellung, aber das ist mit wenigen Handgriffen geändert.

Das einzige was mir auf die Schnelle auffällt, was jemand stören könnte sind die schwarz eloxierten Klemmböcke und Abstandshülsen. Im MRA Katalog sind die nämlich "Alu natur". Aber wie man an den Handprotektoren glaube ich sehr gut sieht, stehe ich über solchen Äußerlichkeiten, das ist mir gelinde gesagt total Wurst.

Zusammenfassend sage ich jetzt mal (nach den ersten 50km...), daß die Investition (130€ inklusive Halterung) keine schlechte war und mein Ziel, auch oberhalb von 100-110km/h noch entspannt auf der Maschine zu sitzen erreicht wurde. Langzeiterfahrungen habe ich noch keine, ich kann ja dann nach der Saison nochmal berichten, wenn Interesse besteht.
Gruß, Stefan

doppelQ
Beiträge: 389
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:07
Modell: R1100R x 2 und ein Reiskocher :-), F650GS in Pflege
Wohnort: Bergtheim

Re: Welche scheibe Für R1100R

Beitrag von doppelQ » Sa 13. Feb 2016, 20:07

Danke für den tollen und ausführlichen Bericht.

Hmm irgendwie habe ich jetzt das Bedürfnis mir die Scheibe mal zu bestellen, damit ich das vergleichen kann.


Gruß

Fabian
grinder and paint makes me the welder i ain't

seife
Beiträge: 83
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:14
Modell: R1100R '98, Suzuki GS500e '94, MZ ETZ125 '89
Wohnort: 02692

Re: Welche scheibe Für R1100R

Beitrag von seife » So 14. Feb 2016, 11:34

Ich dachte ja ursprünglich ich brauche unbedingt so eine supergroße Scheibe und war beim Zusammenbau erst mal fast enttäuscht weil ich mir die größer vorgestellt hatte. Nachdem ich jetzt gemerkt habe, wie die selbst auf niedrigster höhe den Druck vom Oberkörper nimmt würde ich evtl. auch zu einer kleineren Scheibe tendieren. Aber erst mal ausführlich (auch bei schlechtem Wetter) probefahren ;-)

Und natürlich ist das mit dem Lärm auch immer von Sitzposition (ich glaube ich habe die mittlere Höhe eingestellt), Körpergröße und Helm abhängig. Aber für mich passt es.

Ich hatte die bei einem Ebay-Händler bestellt, der "sofortkauf (oder preisvorschlag)" anbot. Im Angebot war sie etwa 8 Euro teurer, ich habe dann den Preis für die Scheibe so vorgeschlagen, daß sie inklusive des Haltersatzes auf exakt 130€ kam und das wurde angenommen.
Nur daß du dich nicht wunderst warum ich 130 schreibe und die nach überschlagsrechnung überall 140 kostet ;-)
Gruß, Stefan

doppelQ
Beiträge: 389
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:07
Modell: R1100R x 2 und ein Reiskocher :-), F650GS in Pflege
Wohnort: Bergtheim

Re: Welche scheibe Für R1100R

Beitrag von doppelQ » So 14. Feb 2016, 19:57

Hi,

ich will die Scheibe einfach mal probieren.
Das Problem der großen Scheibe ist ja nicht der Winddruck, im Sommer lässt die definitiv zu wenig durch :shock:
Die Lärmbelästigung der Scheibe ist einfach :z

Ob die dann 130 oder 150 kostet ist dann auch egal - ist Hobby, da kann ich nicht sparen.
Die hätte ich am Schuberth Klapphelm locker einsparen können ;)

Leider muss das warten, bis mein Knie wieder einsatzbereit ist und ich Arbeit - bezahlte - gefunden habe :!:

Gruß

Fabian
grinder and paint makes me the welder i ain't

teileklaus
Beiträge: 1371
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 20:51
Modell: R1200R 2008, BIG Bore
Wohnort: 748xx Mosbach/ Baden

Re: Welche scheibe Für R1100R

Beitrag von teileklaus » So 14. Feb 2016, 22:01

hallo ich freu mich mit, wenn du zufrieden bist mit dem Scheiben Ergebniss.
Ich hatte bei der 11 er auch die kleine Lampenverkleidung als zu wenig entlastend bei hohen Geschwindigkeiten angesehen und mal ne Cockpitverkleidung Wüdo ähnlich der alten R90 S drangehabt: Ergebis auch bei über 200 + lässt sich gut fahren wenn man sich etwas klein macht.
Aber das passt halt für mich nicht zur BMW und die Lärmbelästigung ist grad wenn der Luftstrom unter dem Helm (etwas tiefer wie bei dir hier) abreißt gewaltig. Ergo das muss genau stimmen. Sonst beutelt es den Helm.
Dann treibt es das Wasser wenn es denn regnet, genau am Hals in die Regenkombi. Das dürfte bei dir vl etwas besser sein. Dann lieber ungebündelt überall hin.
Nun hab ich die originale R1200R Scheibe an der 1200 er , also die kleine Sportscheibe und war es im letzten Sommer zufrieden.
Bewahrt mich auch vl durch höheren Winddruck davor, immer noch schneller zu fahren.
150 BAB geht aber dauernd denke ich trotzdem noch. Ist's zu nervig gehts runter von der Bahn.
Auf der Landstraße reicht es auch mit weniger.. und bei 110km/h ists fast egal vom Winddruck in den Pässen so wie so.
Da ist die hohe Scheibe für mich nur Balast und hinderlich. Die "kleine" tuts mir wieder. Auch wenn ich bei Dauerregen gerne ne rießig Große hätte, die auch den Helm mit abdeckt und einen Scheibenwischer.
viel Grüße, Klaus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder